Mittwoch, 24. Mai 2017

Schwerverletzten Kameraden aus Unfallwagen befreit

11. November 2015 von  

Selb (BY) – Die Mitglieder der Feuerwehren um die Stadt Selb (Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) mussten am Montagabend einen besonders schweren Einsatz abarbeiten. Einer ihrer Kameraden hatte einen schweren Verkehrsunfall und war anschließend schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der Verunfallte musste von seinen eigenen Kameraden aus dem Wrack befreit werden.

Der 26-Jährige war mit einem Ford Ranger auf der Bundestraße B 15 zwischen Weißenbach und Selb unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Pick-Up kippte dabei auf die Seite und schleuderte auf eine Brücke der Autobahn A93 zu. Er prallte mit dem Dach gegen das Bauwerk. Durch den starken Aufprall wurde das Dach eingedrückt. Der 26-Jährige wurde eingeklemmt.

Foto: News5/Fricke

Einen ihrer Kameraden mussten Feuerwehrleute im Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge aus einem verunfallten Pick-Up befreien. (Foto: NEWS5 / Fricke)

Die alarmierten Feuerwehren Höchstäd, Selb, Thierstein, Unterweißenbach und Oberweißenbach rückten wie auch der Rettungsdienst und die Polizei zur Einsatzstelle aus. Vor Ort erkannten sie das Auto und seinen Fahrer. Mit hydraulischen Rettungsgeräten entfernten die Einsatzkräfte das Dach des Geländewagens. Sie befreiten unter ständiger rettungsdienstlicher Begleitung die Personen aus dem Ford Ranger. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten nach der Befreiung in eine Spezialklinik nach Bayreuth. Seinen Zustand schätzten die Ärzte als sehr kritisch ein.

Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen betreuten Notfallseelsorger die betroffenen Kameraden. Zur genauen Unfallursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!