Donnerstag, 23. März 2017

Rettungsaktion: Bewusstloser von Tesla-Fahrer ausgebremst

15. Februar 2017 von  

München – Während der Fahrt auf der A9 nördlich von München verliert am Montagabend der Fahrer eines VW Passat das Bewusstsein. Der Fahrer eines Tesla-Sportwagens bemerkt den schlingernden Passat, und dass der Fahrer bewusstlos ist. Er überholt, lässt den VW auffahren, bremst und bringt beide Fahrzeuge zum Stehen.

Feuerwehr München_Tesla-Fahrer

Rettungsmaßnahmen nach Unfall auf A9. Foto: Feuerwehr München

Am Montag gegen 18 Uhr fährt der 41-jährige Manfred Kick mit seinem Tesla Sportwagen auf der A9 Richtung Norden. Er bemerkt den schlingernden Passat auf der linken Fahrspur und fährt neben ihn. „Dann habe ich gesehen, dass der Körper des Fahrers leblos im Gurt hing, der Kopf und die Arme hingen schlaff herab“, erwähnt Kick gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Kick entschließt sich zu einem couragierten Manöver und setzt seinen Sportwagen vor den VW, lässt diesen auffahren und bringt ihn durch Abbremsen langsam zum Stehen.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Nach dem Stillstand der Fahrzeuge stabilisiert Kick den 57-jährigen VW-Fahrer. Weitere Autofahrer sichern die Unfallstelle und setzen einen Notruf ab. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr sperren schließlich zwei Spuren der Autobahn und retten den Bewusstlosen achsengerecht aus seinem Fahrzeug.

Nachdem er von den Rettungskräften zur weiteren Versorgung in eine Spezialklinik gebracht wird, geht es ihm mittlerweile wieder gut. An den beiden Fahrzeugen entstand übrigens nur geringer Schaden.

Feuerwehr-Magazin eDossier Erste Hilfe.

Erste Hilfe für Feuerwehrleute

Als Feuerwehrmänner geratet Ihr schnell in Situationen, wo sich Bürger auf Eure Hilfe verlassen. So auch bei der Ersten Hilfe. Mit diesem Download könnt Ihr Euer Wissen ein wenig auffrischen.

>>eDossier hier runterladen.

 

 

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!