Donnerstag, 8. Dezember 2016

Pkw fährt in Kanal – Insasse stirbt

Wiesmoor (NI) –Am Samstagabend nahm ein Verkehrsunfall in Wiesmoor (Kreis Aurich) ein tödliches Ende. Ein mit zwei 19-Jährigen besetztes Auto war von der Fahrbahn abgekommen und kopfüber in einen Kanal geraten. Während sich einer der Insassen selbst aus dem sinkenden Wagen befreien und retten konnte, starb der zweite Insasse im Wasser. Taucher fanden den leblosen Körper in dem Gewässer außerhalb des Wagens.

Eines der Unfallopfer konnte sich nach dem Unfall trotz schwerer Verletzungen aus eigener Kraft aus dem Pkw befreien, ans Ufer schwimmen und bei Anwohnern um Hilfe bitten. Da der Verunfallte von einer weiteren Person sprach die sich noch in dem Wagen befinden sollte, rückte ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und DLRG aus.

Pkw-im-Kanal-Wiesmoor-09-03-2015

Während der verunfallte Wagen mit dem Kran der Feuerwehr aus dem Kanal geborgen wird, suchen Taucher im Wasser nach einem vermissten Insassen. Foto: Bienhoff/Feuerwehr Wiesmoor

Einige Mitglieder der Feuerwehr Wiesmoor stiegen nach ihrer Ankunft an der Unfallstelle sofort in das kalte Wasser. Andere brachten auf der Straße den Rüstwagen-Kran in Stellung. Mit dem Kran wurde der Wagen, der inzwischen vollständig versunken war, an die Wasseroberfläche gehoben, so dass er dort durchsucht werden konnte. Jedoch war im Fahrzeuginneren niemand zu finden.

Taucher der DLRG-Einheiten Aurich und Wiesmoor-Großefehn durchsuchten darauf den Nordgeorgsfehnkanal. Parallel dazu suchten weitere Einsatzkräfte die Uferböschung ab. Dabei nahmen sie auch eine Wärmebildkamera zu Hilfe. Ein Taucher fand den vermissten Insassen schließlich unter Wasser und brachte ihn leblos an Land. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!