Pkw-Brand nach Raubüberfall

Stade (NI) – An Heiligabend überfielen zwei bislang unbekannte Räuber einen Verbrauchermarkt in Stade (Kreis Stade). Auf ihren Fluchtwagen montierten die beiden Männer ein Blaulicht und flüchteten. Später wurde der Wagen brennend in einem Waldstück aufgefunden. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ergreifung der Täter.

Die Räuber überraschten am Vormittag die Angestellten des Marktes in einem Kassenbüro. Sie erzwangen die Herausgabe von mehreren tausend Euro. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß mit der Beute. In einiger Entfernung zum Tatort stiegen sie in einen Golf III und setzten ihre Flucht unter Verwendung eines Blaulichts fort. Die Polizei verlor zunächst ihre Spur. Die eingeleitete Großfahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, brachte einen Teilerfolg. In einem Stader Waldstück wurde der Golf aufgefunden, jedoch stand er in Vollbrand. Von den Räubern fehlte jede Spur.

Die alarmierte Feuerwehr Stade löschte den Wagen in dem Wald ab. Die Feuerwehr wurde über die Umstände dieses Brandes durch die Polizeibeamten aufgeklärt und ging entsprechend vor. Anschließend unterstützten die Feuerwehrleute die Bergung des ausgebrannten Wagens. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Wagen zu seinem Hof und stellte ihn dort. Wenig später begann der Wagen erneut zu qualmen und die Feuerwehr musste zu Nachlöscharbeiten anrücken.

Wer Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Raub und der Brandstiftung stehen könnten, der möge sich an die Polizei Stade wenden. (Foto: Polizei)

7 Kommentare zu “Pkw-Brand nach Raubüberfall”
  1. Als ich winde es nicht gras sondern
    ich finde es krass wie dreist manche Räuber sind..

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: