Freitag, 26. Mai 2017

Photovoltaikanlage brennt auf Lagerhalle

Groß Offenseth-Aspern (SH) – Auf dem Dach einer landwirtschaftlich genutzten Lagerhalle in Groß Offenseth-Aspern (Kreis Pinneberg) ist am Montagmorgen eine Photovoltaikanlage in Brand geraten. Wegen der weithin sichtbaren Rauchentwicklung gingen die Einsatzkräfte zunächst von einem Großbrand aus und rückten mit zahlreichen Einheiten aus.

Schon am Feuerwehrhaus sahen die Feuerwehrleute dunklen Rauch aufsteigen. Da sie als Einsatzobjekt eine 20 mal 60 Meter große Lagerhalle eines landwirtschlichen Lohnunternehmens gemeldet bekamen, forderten sie weitere Nachbarwehren nach.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte den Brand auf der Außenseite des Pultdaches fest. Die dort vollflächig installierte Photovoltaikanlage brannte von der Mitte der Längsseite in einem bis zu fünf Meter breiten Streifen über die gesamte Breite der Halle. In dem halboffenen Gebäude lagerten neben verschiedenen Landmaschinen auch Strohballen.

Literatur-Tipp: Sonderheft „Erneuerbare Energien“

Brand-PV-Anlage-Pinneberg-26-05-2015

Auf dem Pultdach einer Halle brennt eine Photovolaitkanlage. Die Feuerwehr löscht vom Boden als auch von oben mit einer Drehleiter. Foto: KFV Pinneberg

Vom Boden nahm die Feuerwehr drei C-Rohre vor und konnte das Feuer so schnell eindämmen. Mit dem Wenderohr der Drehleiter aus Barmstedt kühlten die Kameraden das Blechdach. Den Löscherfolg kontrollierte man mit einer Wärmebildkamera. Da sich die Lage schnell entspannte, konnten einige Einsatzkräfte schnell wieder abrücken. Bis zum Eintreffen einer Fachfirma blieb eine Brandwache vor Ort. Die Feuerwehr vermutet als Brandursache einen technischen Defekt.

Mehr zum Thema Photovoltaikanlagen auf feuerwehrmagazin.de: hier klicken!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!