Samstag, 10. Dezember 2016

Panik bei Singleparty: DJ sprüht grundlos mit Feuerlöscher

17. März 2015 von  

Vohenstrauß (BY) – Eine Singleparty in der Stadthalle Vohenstrauß (Kreis Neustadt a. d Waldnaab) endete in der Nacht zu Sonntag in einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Der DJ hatte einen Pulverfeuerlöscher in der Halle abgeblasen, dabei brannte es gar nicht. Unter den Gästen brach Panik aus. Ein Mädchen verlor sogar das Bewusstsein. Insgesamt neun Personen mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Rettungsdienst versorgte neun weitere Partygäste am Einsatzort.

Eigentlich sollte der DJ in der Nacht einsame Herzen entflammen. Warum der Musiker dann aber zum Feuerlöscher griff, muss nun die Polizei klären. Gegen 1.50 Uhr stand der DJ auf der Bühne und versprühte den Inhalt eines Feuerlöschers. Der feine Staub breitete sich schnell in dem gesamten Raum aus und erfasste die rund 450 Gäste. Sie bekamen schnell Atemprobleme und flüchteten panisch ins Freie. Einige der Gäste hatten offenbar gar nicht mitbekommen, was in der Stadthalle genau passiert war. In den zahlreichen Notrufen sprachen die Anrufer von einem Brand in der Halle und sogar von einer Explosion und mehreren Schwerverletzten war die Rede.

Aufgrund des unklaren Meldebilds rückten über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Sie mussten mehrere Verletzte vor Ort behandeln und einige von ihnen in Krankenhäuser transportieren, darunter auch ein bewusstlos gewordenes Mädchen. Die übrigen Gäste mussten lange Zeit in der Kälte warten, bis sie ihre Jacken aus dem Gebäude holen und nach Hause gehen konnten.

Die Polizei konnte den Verursacher mit einer Videoaufnahme ausfindig machen. Der 27-jährige DJ hatte sich bei einem Sturz selbst verletzt. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme bei ihm an.

Kommentare

4 Kommentare zu “Panik bei Singleparty: DJ sprüht grundlos mit Feuerlöscher”
  1. A. Kraus sagt:

    Hat der noch alle Latten am Zaun???

    Hoffe, dass seine Karriere als DJ nach der Aktion zu Ende ist!

    Vollidiot.

  2. bd112 sagt:

    seiner Karriere wird das sicherlich nicht gut tun.

    Darüber hinaus müsste das auch strafrechtlich Konsequenzen wegen mehrfacher Körperverletzung nach sich ziehen und die Einsatzkosten wird er wahrscheinlich auch aufgebrummt kriegen.

    Es gibt Menschen, die denken von zwölf bis Mittag…

  3. Ein Feuerlöscher ist kein Spielzeug das lernt doch jedes kind, ich würde ihm die volle härte des Gesetzes spüren lassen.

  4. Karl Käse sagt:

    Coone hats ja damals auch gemacht… nur war das net in nem geschlossenen Raum…. sollte man vorher drüber nachdenken xD

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!