Sonntag, 20. August 2017

Pakete auf Rastplatz verbrannt

29. April 2011 von  

Ditzingen (BW) – In Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) wäre es am Freitagvormittag fast zu einem Tunnelbrand gekommen. Nur knapp 500 Meter vor dem Engelbergtunnel auf der A 81 bemerkte ein Paketbote technische Probleme an seinem Fahrzeug und fuhr einen Rastplatz an. Wenig später stand der mit Gas angetriebene Lieferwagen in hellen Flammen.

Der Fahrer hatte das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt und einen Kollegen informiert, er sollte die Ladung übernehmen. Soweit kam es jedoch nicht mehr. Gerade als die beiden Auslieferungsfahrer begannen die Fracht umzuladen, fing der Kastenwagen zu brennen. In Windeseile stand der Wagen vollständig in Brand. Besonders brisant war der Gasantrieb. Das Gas strömte lautstark aus. Wegen der besonderen Gefahr ließ der Einsatzleiter die Richtungsfahrbahn kurzzeitig vollständig sperren. Mit Wasser und Schaum konnte der Brand schnell gelöscht werden. Nahezu die gesamte Ladung verbrannte. Verletzt wurde niemand.

Fahrzeugbrand kurz vor dem Engelbergtunnel an der A81. Ein Paketlieferwagen steht in hellen Flammen. (Foto: FF Ditzingen)

Fahrzeugbrand kurz vor dem Engelbergtunnel an der A81. Ein Paketlieferwagen steht in hellen Flammen. (Foto: FF Ditzingen)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>