Donnerstag, 29. September 2016

Opfer nach Verkehrsunfall vermisst

Sandhausen (BW) – Nach einem Verkehrsunfall bei Sandhausen (Rhein-Neckar-Kreis) fehlte am Donnerstag von dem Fahrer des verunfallten Pkw jede Spur. Aufgrund des heftigen Unfalls musste davon ausgegangen werden, dass die Person schwer verletzt war. Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden eingeleitet, blieben aber ohne Erfolg. Am nächsten Morgen meldete sich der Gesuchte bei der Polizei.

Personensuche durch Feuerwehr und HiOrgs verlief ohne Erfolg. Foto: 7aktuell.de/Detloff

Personensuche durch Feuerwehr und HiOrgs verlief ohne Erfolg. Foto: 7aktuell.de/Detloff

Der Unfall ereignete sich am Abend auf einer Landstraße. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Brückengeländer. Der Unfall wurde von einem in entgegengesetzter Richtung fahrenden Mann beobachtet.

Allerdings konnten Polizei und Rettungskräfte den Fahrer nicht an der Unfallstelle finden. Durch die Unfallspuren wurde davon ausgegangen, dass sich die Person in einer hilflosen Lage befindet. Daraufhin rückten die Feuerwehren Sandhausen, Leimen-St. Ilgen sowie Nussloch, zwei Suchhunde des DRK und ein Polizeihubschrauberstaffel aus. Auch nach längerer Suche konnte die Person nicht gefunden werden. Der Einsatz wurde erfolglos abgebrochen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Wie die Polizei mitteilte, meldete sich der Gesuchte am Freitagmorgen auf einer Wache. Er gab an, einem Tier ausgewichen zu sein. An mehr könne er sich nicht mehr erinnern. Am Morgen sei er zu Hause aufgewacht. Die Polizei führte einen Alkohol- und Drogentest durch, der negativ ausfiel. Zur Behandlung der leichten Verletzungen begab sich der Autofahrer selbstständig zu einem Arzt.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!