Dienstag, 25. Juli 2017

Riesen-Räuchermännchen auf Weihnachtsmarkt angezündet

7. Dezember 2015 von  

Leer (NI) – In der Fußgängerzone der Stadt Leer ist am frühen Sonntagmorgen ein rund fünf Meter hohes Räuchermännchen in Brand gesetzt worden. Die hölzerne Figur stand vor mehreren Geschäften auf einem Weihnachtsmarkt in Flammen. In der Umgebung fand die Polizei weitere von Vandalen angerichtete Schäden.

Mehrere Räuchermännchen-Figuren zieren die Leeraner Innenstadt zur Vorweihnachtszeit. Aus einem der für Räuchermännchen typischen Blasmünder quoll am Nikolausmorgen dann tatsächlich Rauch, was aber keineswegs beabsichtigt war. Ein oder mehrere unbekannte Täter hatten eine der imposanten Figuren mutwillig angezündet.

Brand-Weihnachtsmarkt-Leer-07-12-2015

Eine hölzerne Figuer setzten unbekannte Täter auf dem Weihnachtsmarkt in Leer in Brand. (Foto: Frank Loger)

Als die Feuerwehr Leer am Einsatzort eintraf, loderten die Flammen bereits kräftig. Die Einsatzkräfte konnten den Holzkerl zwar schnell ablöschen, aber dennoch wurde er schwer beschädigt. Um auch das Innere abzulöschen, mussten die Feuerwehrleute die Figur umstürzen. Der Bauhof transportierte die traurigen Überreste dann gleich ab. Die Polizei startete sofort eine Suchaktion nach den Tätern, fand aber nur weitere Vandalismusschäden in Form von umgestürzten Weihnachtsbäumen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>