Mysteriöser Unfall unter Alkoholeinfluss

Stade (NI) – Mit hydraulischen Rettungsgeräten mussten die Mitglieder der Ortsfeuerwehren aus Ohrensen und Harsefeld (Kreis Stade) am Sonntagnachmittag einen schwer verletzten 46-Jährigen aus seinem verunfallten Wagen befreien. Er war auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Die Rettungskräfte bemerkten Alkoholgeruch bei der Befreiung. Die Polizei stellte noch weitere rechtliche Verstöße bei dem Fahrer fest.

Rettungskräfte befreien einen alkoholsierten Fahrer aus einem Pkw auf der L 124. Foto: PolizeiDer Mann war mit seinem Opel auf der Landesstraße 124 zwischen Harsefeld und Stade unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Auf gerader Strecke kam der Omega von der Fahrbahn ab und krachte mit der Beifahrerseite mittig gegen einen Baum. Dieser bohrte sich durch die hohen Aufprallkräfte bis in die Innenraummitte. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Die alarmierten Wehren befreiten das Unfallopfer mit schwerem Gerät. Bei der Rettungsaktion drang den Rettern der Geruch von Alkohol in die Nase, der Fahrer hatte eine Fahne. Um den tatsächlichen Alkoholpegel festzustellen, hat die Polizei über einen Richter eine Blutprobe angeordnet. Die Beamten mussten aber noch weitere Dinge klären. An dem Unfallwagen waren Kennzeichen aus dem Kreis Rotenburg montiert. Sie gehörten aber nicht zu dem verunfallten Opel und waren auch nicht zugelassen. Der Unfallfahrer besaß außerdem keine Fahrerlaubnis. (Foto: Polizei)

6 Kommentare zu “Mysteriöser Unfall unter Alkoholeinfluss”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: