Donnerstag, 20. Juli 2017

Mann verbrennt nach Verkehrsunfall im Fahrzeug

Weiding (BY) – Am Dienstagmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 20 bei Weiding (Kreis Cham) ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines BMW prallte frontal gegen einen Lkw. Der Pkw fing sofort Feuer und brannte vollständig aus. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Lange Zeit konnte aufgrund der starken Verformung des Wagens nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Personen im Fahrzeug waren.

Das völlig deformierte Wrack nach dem frontalen Auffahrunfall. Foto: Kamera24.TV

Das völlig deformierte Wrack nach dem frontalen Auffahrunfall. Foto: Kamera24.TV

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der BMW mit sehr hoher Geschwindigkeit. Nach dem Ende einer Verjüngung von zwei Spuren auf eine, fuhr der Pkw auf der schraffierten Fläche weiter und scherte dann unvermittelt nach links in den Gegenverkehr aus. Dort prallte das Fahrzeug mit dem entgegenkommenden Sattelzug zusammen.

Die Leitstelle alarmierte ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst. Allerdings konnten die eintreffenden Einsatzkräfte den Fahrer des in Vollbrand stehenden Pkw nicht mehr retten.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Da keine Kennzeichen des verunfallten Pkws auffindbar waren, konnte die Identität des Fahrers nicht geklärt werden. Auch war durch die Deformierung des Wagens und den Brand nicht klar, ob noch weitere Personen im Wagen saßen. Wie die Polizei später mitteilte, konnte nach Abschluss der Bergungsarbeiten ausgeschlossen werden, dass es weitere Mitfahrer gab.

Bei dem Fahrer des Pkw handelte es sich vermutlich um einen 25-jährigen Tschechen. Der Fahrer des Lkw musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>