Dienstag, 28. März 2017

LKW-Unfall auf der A 3: Vorausrüstwagen im Einsatz

19. November 2015 von  

Ratingen (NW) – Am Mittwochmorgen stießen zwei Lkw auf der A 3 bei Ratingen zusammen. Der Fahrer des auffahrenden Lkw wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt – schwer verletzt. 42 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz.

Der Unfall ereignete sich im Bereich einer Großbaustelle zwischen dem Hildener Kreuz und der Anschlussstelle Mettmann. Die Leitstelle alarmierte nach dem eigens für solche Situationen entwickelten Einsatzplan „BAB 3“ die Feuerwehren Erkrath, Mettmann und Ratingen.

Auffahrunfall auf der A 3 bei Ratingen. Foto: Feuerwehr Ratingen

Auffahrunfall auf der A 3 bei Ratingen. Foto: Feuerwehr Ratingen

Die Feuerwehr Ratingen hatte für Einsätze auf der Autobahn einen Klein-Lkw als Vorausrüstwagen konzipiert. Mit diesem Fahrzeug war es den Einsatzkräften möglich, schnell durch die verengte Rettungsgasse im Baustellenbereich zum Unfallort zu gelangen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Die Rettung konnte dadurch zügig eingeleitet werden. Mit Schere und Spreizer gelang es, den Fahrer aus der deformierten Kabine zu befreien. Nachdem die Rettungskräfte ihn in einem Rettungswagen stabilisiert hatten, flog der Rettungshubschrauber „Christoph 9“ den Verunfallten in ein Krankenhaus.

Die beteiligten Feuerwehren hoben hervor, dass gleiche Ausbildungsinhalte in den verschiedenen Wehren und gemeinsame Übungen zur schnellen und reibungslosen Abwicklung des Einsatzes beigetragen haben.

Kommentare

1 Kommentar zu “LKW-Unfall auf der A 3: Vorausrüstwagen im Einsatz”
  1. Michael Brodersen sagt:

    Da sieht man mal wieder den Nutzen eines VRW!
    Sollte is Verkehrsreichen Gegenden zu jeder Feuerwehr gehören!
    Mann ist einfach schneller vor Ort, sie sind wendig dazu….
    Vielleicht sollte man einmal darüber nachdenken, in Zeiten der schönen neuen Accubetriebenen Rettungssätze ein Kombigerät (Schere/Spreizer) auch auf dem KdoW mitzuführen! Habe das in Slovenien vor Jahren mal gesehen und mann hatte nur positive Erfahrungen damit….

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!