Lkw stürzt auf Bahnstrecke

Wörth am Main (BY) – In Wörth am Main (Kreis Miltenberg) ist am Montag ein Lkw auf eine Bahnstrecke gestürzt. Laut Polizei war der Fahrer betrunken.

Als der 54-jährige Trucker rückwärts in einen Feldweg einfuhr, kam er von der Straße ab. Der Sattelzug rutschte die Böschung hinunter und stürzte um. Das Fahrzeug blieb neben der Bahnstreckrecke Aschaffenburg-Miltenberg liegen, die gesperrt werden musste.

Die Freiwilligen Feuerwehren Wörth am Main und Trennfurt kamen zum Einsatz. Außerdem rollten das THW sowie mehrere Fachfirmen heran, um den Lkw bergen zu können. Auf Anforderung rückte nach rund drei Stunden Einsatzzeit auch ein Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollbehälter-Aufenthalt aus Großheubach an.

Nach acht Stunden konnten Einsatzkräfte den Lkw bergen und über die Bahnnotfallleitstelle die Bahnstrecke wieder freigeben. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, er konnte sich aus seinem Fahrzeug retten. Wie die Polizei mitteilte, wird gegen ihn wegen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie Trunkenheit ermittelt – der 54-Jährige hatte einen Promille Alkohol im Blut.

Wörth am Main: Lkw stürzt auf Bahngleise. Foto: Ralf Hettler
Ralf Hettler - Aschaffenburg Bahnhofstr. 68 63743 Aschaffenburg Telefon: 0179/3767921 Fax: 06028/972819 E-Mail: ralf.hettler@het
Wörth am Main: Lkw stürzt auf Bahngleise. Foto: Ralf Hettler

Ein Kommentar zu “Lkw stürzt auf Bahnstrecke”
  1. Kann man froh sein dass das ganze so glimpflich und “einfach” ablief. Auf einer Strecke mit Oberleitung hätte das ganze garantiert ne ganze Ecke mehr Zeit benötigt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: