Dienstag, 6. Dezember 2016

Kohlenmonoxid vergiftet vier Personen

8. September 2014 von  

Herdecke (NW) – Großeinsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst am Samstagabend in Herdecke (Ennepe-Ruhr-Kreis). In einem Übergangswohnheim hatte sich giftiges Kohlenstoffmonoxid angesammelt. Die Feuerwehr rettete eine bewusstlose Person aus dem Gebäude und brachte drei weitere Bewohner in Sicherheit. Die vier Opfer kamen alle in Krankenhäuser, zwei von ihnen erlitten schwere Verletzungen.

Der Einsatz fing mit dem Stichwort „Person hinter Tür“ relativ harmlos an. Bei der Erkundung stellten die Einsatzkräfte dann aber von außen eine Rauchentwicklung in einer der Wohnungen des Heims fest. Sofort wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet und ein Bewusstloser ins Freie gebracht. Er hatte einen Ofen in seinen Räumen angezündet. Mit Messgeräten wiesen die Einsatzkräfte eine stark erhöhte Konzentration von Kohlenstoffmonoxid (CO) nach. Unter Atemschutz räumte die Feuerwehr das gesamte Gebäude und führte dabei mehrere Messungen durch. Das geruchslose und giftige Gas hatte sich bereits unbemerkt in dem Gebäude ausgebreitet.

Mobiles Blutanalysegerät im Einsatz

Die Feuerwehrleute brachten eine Frau mit einer Fluchthaube in Sicherheit. Bei ihr stellten die Rettungsdienstkräfte, genauso wie bei dem bewusstlosen Mann, eine schwere-CO-Vergiftung fest. Auch bei zwei weiteren Bewohnern konnte CO im Blut nachgewiesen werden. Die Konzentrationen waren aber deutlich geringer. Für die Blutuntersuchung wurde von der Umweltwache der Feuerwehr Dortmund ein spezielles mobiles Blutanalysegerät zur Einsatzstelle gebracht. Somit war eine schnelle Analyse des Blutes möglich und gezielte Behandlungsmaßnahmen konnten eingeleitet werden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Der bewusstlose Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Darmstadt geflogen. Die übrigen Opfer wurden mit Rettungswagen umliegenden Kliniken transportiert.

Nachdem das Heim vollständig geräumt war, entnahmen die Feuerwehrleute das Brandgut aus dem Ofen und belüfteten das Gebäude mit mehreren Lüftern. Wie es genau zu dem CO-Austritt kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. (Symbolfoto: Thomas Weege)

CO-Vergiftung. Symbolfoto: Thomas Weege

Kommentare

1 Kommentar zu “Kohlenmonoxid vergiftet vier Personen”
  1. Bernd Lenz sagt:

    Kann jemand nähere Angaben zu dem mobilen Blutanalysegerät machen (Fabrikat, Funktion und Wirkungsweise)?

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!