Kerze löst Großbrand in Wohnhaus aus

Schwanewede (NI) – Ein Großfeuer hat am Donnerstagmorgen ein Zweifamilienwohnhaus im Schwaneweder Ortsteil Löhnhorst (Kreis Osterholz) zerstört. Nach ersten Ermittlungen der Polizei könnte eine brennende Kerze das Feuer ausgelöst haben. Die Bewohner wurden durch das Feuer einen Tag vor Heiligabend obdachlos.

Großbrand in Schwanewede: Die Bewohner wurden einen Tag vor Heiligabend obdachlos. Foto: PolizeiAls die ersten Hilfskräfte gegen 10 Uhr am Brandort eintrafen, brannten Dach und Obergeschosswohnung lichterloh. Die Bewohner hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits in Sicherheit gebracht. Trotz massiven Löschwassereinsatzes mehrerer Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden und der Bremer Berufsfeuerwehr konnte das Gebäude nicht gerettet werden. Es ist aufgrund des Brand- und Löschwasserschadens bis auf weiteres unbewohnbar. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 200.000 Euro.

Die Bewohner, eine sechsköpfige Familie sowie eine alleinstehende Mutter mit ihren beiden neun und 14 Jahre alten Kindern, wurden durch den Brand einen Tag vor Weihnachten quasi obdachlos und mussten von der Gemeindeverwaltung bei Verwandten bzw. in einem Gemeindehaus untergebracht werden. Ein Notfallseelsorger leistete ihnen Beistand. (Foto: Polizei)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: