Donnerstag, 29. September 2016

Kellerbrand im Wohnhaus eines Feuerwehrmannes

Aichwald (BW) – Kurz nach zwei Uhr in der Nacht auf Sonntag wurde die Feuerwehr Aichwald (Kreis Esslingen) zu einem Kellerbrand alarmiert. Das Haus gehörte einem Feuerwehrmann. Ein Rauchmelder hatte die schlafende Familie auf den Brand aufmerksam gemacht.

Als die Feuerwehr eintraf, drang dichter Rauch aus dem Eingangsbereich des Zweifamilienhauses. Der erste Angriffstrupp ging mit Atemschutz ausgerüstet über das Treppenhaus in den Keller vor. Ein zweiter Atemschutztrupp nahm den Weg über eine Treppe in der Garage. Den Einsatzkräften gelang es zügig, den Brand zu löschen.

Fotograf: 7aktuell.de/Adomat

Über mehrere Zugänge versuchte die Feuerwehr den Brand im Keller zu löschen. Fotograf: 7aktuell.de/Adomat

Problematischer war die Entrauchung. Der Keller verfügte über keine Fensteröffnung. Mit zwei Hochdrücklüftern, von denen der eine vor dem Haus oder der andere im Keller positioniert wurde, erzeugte die Feuerwehr einen Luftstrom. Somit konnte der Brandrauch nach außen befördert werden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Die Bewohner des Hauses hatten sich vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten können. Allerdings bestand bei den Besitzern der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Der Rettungsdienst brachte sie vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Aichwalder Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 45 Kräften im Einsatz. Weitere Kräften hielten sich in Bereitstellung in den Gerätehäusern. Die Esslinger Feuerwehr war mit einem Einsatzleitwagen, einer Drehleiter und einem Löschfahrzeug in Bereitschaft, konnte aber wieder abrücken.

Fotograf: 7aktuell.de/Adomat

Kellerbrand in Aichwald. Fotograf: 7aktuell.de/Adomat

Die Feuerwehr bedankt sich auf ihrer Homepage für die Unterstützung durch die Nachbarn. Diese versorgten die Einsatzkräfte mit heißem Kaffee, streuten austretendes Wasser mit Streusalz ab und boten den Betroffenen Plätze zur Übernachtung an.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!