Dienstag, 6. Dezember 2016

Herne: Toter bei Brand in Messie-Haus

19. November 2014 von  

Herne (NW) – Ein Mann ist am Dienstagmorgen bei einem Brand in einem vermüllten Wohnhaus in Herne ums Leben gekommen. Einsatzkräfte fanden seine Leiche bei den Löscharbeiten. Der 66-Jährige lebte dort alleine. Die Müllmengen bereiteten der Feuerwehr erhebliche Probleme.

Dichter Rauch quoll morgens aus dem Haus im Stadtteil Baukau. Ein Passant entdeckte den Rauch, der im ersten Obergeschoss durch díe Außenjalousien eines drang. Die Feuerwehr stieß bei der Brandbekämpfung auf offene Flammen. Die Einsatzkräfte mussten sich in dem Objekt den Weg durch Berge von Müll kämpfen. Damit das Feuer überhaupt gelöscht werden konnte, musste der Unrat ins Freie befördert werden. Vor dem Gebäude türmten sich Müllberge.

Tödlicher Wohnungsbrand in Herne. Foto: KDF-Television & Picture Germany

Tödlicher Wohnungsbrand in Herne. Foto: KDF-Television & Picture Germany

Als sich die Feuerwehrleute einen Weg durch das vermüllte Haus gebahnt hatten, stießen sie auf eine leblose Person. Der einzige Bewohner des Hauses, wie sich später herausstellte. Sein Leichnam wurde mithilfe der Krankentragenhalterung einer Drehleiter geborgen. Ob der Tod durch die Folgen des Brandes eintrat oder ob der Bewohner schon vorher starb, soll nun eine Obduktion klären. Auch die Frage nach der Brandursache ist noch offen.

Weitere Artikel zu dem Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!