Dienstag, 17. Januar 2017

Heiße Party: Vier Diskobesucher erlitten Verbrennungen

Köln (NW) – Am frühen Donnerstagmorgen kam es in einer Kölner Disko zu einem Brand mit mehreren Verletzten. Aufgrund des eingegangenen Notrufes und der Örtlichkeit alarmierte die Leitstelle ein Großaufgebot von Brandschutz und Rettungsdienst. Das Feuer solle nach einer ungeplanten Showeinlage der Gogo-Tänzer ausgebrochen sein.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich schnell heraus, dass das Feuer, welches in Theken-Nähe ausgebrochen war, nicht mehr brannte. Die zwei alarmierten Löschzüge der Berufsfeuerwehr Köln mussten somit nicht zur Brandbekämpfung eingesetzt werden.

Symbolbild Köln. Foto:  Patzelt

Symbolbild Köln. Foto: Patzelt

Die vier Verletzten, drei Frauen im Alter von 23 Jahren und ein 28 Jahre alter Mann, befanden sich bereits außerhalb der Disko. Der Rettungsdienst stellte während der Erstversorgung bei allen schwere Verbrennungen fest. Durch Notärzte begleitet lieferte sie der Rettungsdienst in Krankenhäuser ein.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 45 Einsatzkräften und 18 Fahrzeugen vor Ort in Bereitschaft. Nach Angaben der Feuerwehr Köln war der Betrieb der Disko durch den Brand nicht gestört.

Zur Info:

In der Ausgabe 06/2015 des Feuerwehr-Magazins ist eine ausführliche Reportage über die Kölner Berufsfeuerwehr enthalten.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!