Donnerstag, 8. Dezember 2016

Hand klemmt im Gartenhäcksler fest

13. März 2014 von  

Gevelsberg (NW) – Ein Gartenunfall nahm am Mittwochnachmittag in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) ein glimpfliches Ende. Die linke Hand einer Frau steckte in einem Gartenhäcksler fest. Die angerückte Feuerwehr befreite die Betroffene mit einer Stichsäge. Schwere Verletzungen blieben ihr erspart.

Mit einer Stichsäge befreit die Feuerwehr Gevelsberg eine in einem Häcksler feststeckende Hand. Foto: Feuerwehr GevelsbergDer Frühling macht sich mit aller Kraft breit und lockt viele Gartenfreunde in die Gärten. So auch eine Frau in Gevelsberg. Bei der Arbeit mit einem Häcksler für mehrere Zentimeter dicke Äste griff sie in den Zufuhrschacht. Ihre Hand blieb dabei in der rechteckigen Öffnung der Sicherheitsabdeckung stecken.

Ohne fremde Hilfe konnte sich die Hobbygärtnerin nicht befreien. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr machten mit einer elektrischen Stichsäge kurzen Prozess und zersägten die Kunststoffabdeckung. Der bereitstehende Rettungsdienst untersuchte die Frau nach der Befreiung und konnte lediglich eine leichte Schwellung feststellen. Den kuriosen Vorfall nahm die Patientin offenbar mit Humor, denn ein von der Polizei mit Augenzwinkern ausgesprochenes Arbeitsverbot mit dem nun defekten Gerät, nahm sie lächelnd entgegen. (Foto: Feuerwehr Gevelsberg)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!