Montag, 29. Mai 2017

Großeinsatz: 150 Feuerwehrleute kämpfen mit Flammen

Twistringen (NI) – Der Brand einer Autowerkstatt und angrenzender Gebäude sorgte in der Nacht zu Donnerstag für einen Großeinsatz in Twistringen (Kreis Diepholz). Insgesamt 8 Feuerwehren bekämpften die Flammen. Im Einsatzverlauf verbrauchten die Kräfte mehr als 80 Atemluftflaschen und richteten 5 Wasserentnahmestellen ein. 2 Feuerwehrleute verletzten sich.

Das Einsatzstichwort für die Alarmierung war Gebäudebrand. Da beim Eintreffen der ersten Kräfte aber sowohl eine Werkstatt als auch angrenzende Gebäudeteile in Vollbrand standen, erhöhte die Einsatzleitung die Alarmstufe.

Feuerwehrkräfte während des Einsatzes bei einem Autohausbrand in Twistringen. Foto: nonstopnews.de

Feuerwehrkräfte während des Einsatzes bei einem Autohausbrand in Twistringen. Foto: nonstopnews.de

Vor Ort herrschte eine starke Rauchentwicklung und Hitzestrahlung. Die Flammen bedrohten auch das an die Werkstatt angrenzende Wohnhaus. 2 Trupps kontrollierten das Wohnhaus, konnten aber bei ihrer Erkundung zunächst nichts feststellen. Kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Dach. Das Feuer hatte sich über Dämmmaterial unbemerkt ausgebreitet.

Früh bildete die Einsatzleitung mehrere Einsatzabschnitte, darunter 3 Brandabschnitte, 5 Wasserentnahmestellen und eine Sammelstelle für Atemschutzgeräteträger. Alle Ortsfeuerwehren (OrtsFW) der Stadt Twistringen waren im Einsatz. Zur weiteren Verstärkung rückten die OrtsFW Bassum und Barmstedt an. Insgesamt waren über 150 Kräfte im Einsatz.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Die 4 Bewohner des Einfamilienhauses hatten sich frühzeitig selbst in Sicherheit gebracht. Eine Bewohnerin stand unter Schock und musste vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden. 2 Einsatzkräfte der Feuerwehr verletzten sich bei dem Einsatz. Gegenüber feuerwehrmagazin.de teilte der Stadtfeuerwehrsprecher Jens Meyer mit, dass es sich dabei um 2 Leichtverletzte, mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung und eine Prellung nach einem Sturz, handelt.

Flammen treten aus dem Dachstuhl eines Wohnhauses aus. Autohaus -Brand in Twistringen. Foto: Kreisfeuerwehr Diepholz / Thom

Flammen treten aus dem Dachstuhl eines Wohnhauses aus. Autohaus -Brand in Twistringen. Foto: Kreisfeuerwehr Diepholz / Thom

Die Werkstatt, mehrere Garagen und darin befindliche Kraftfahrzeuge (darunter zwei Oldtimer) sowie ein Reifenlager brannten vollständig aus. Nach Angaben der Polizei ist auch das Obergeschoss des Wohnhauses stark beschädigt worden und das Haus nicht mehr bewohnbar. Die Ermittler schätzen den Schaden auf 650.000 Euro.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!