Donnerstag, 26. Mai 2016

Großbrand mit Explosionen und Einsturz

1. März 2016 von  

Elmshorn (SH) – Ein Lager- und Werkstattgebäude ist am Montagmittag in der Elmshorner Innenstadt (Kreis Pinneberg) in Brand geraten. Rund 150 Einsatzkräfte rückten aus und standen einem Großbrand gegenüber. Mehrere Gasflaschen explodierten im Brandverlauf und auch ein Giebel stürzte den Feuerwehrleuten entgegen. Die Bebauung in der Umgebung konnte nur durch einen massiven Löscheinsatz geschützt werden.

Schon bei Ankunft der Feuerwehr stand der hintere Teil des Gebäudes in Flammen. Das Objekt wurde als Möbellager und Kfz-Werkstatt genutzt. Somit fand das Feuer reichlich Nahrung und erfasste zügig das gesamte Gebäude. Gleich in der Anfangsphase explodierten mehrere Gasflaschen, wodurch das Mauerwerk so stark beschädigt wurde, dass eine Giebelwand einstürzte.

Grossbrand-Elmshorn-01-03-2016

Eine als Möbellager und Kfz-Werkstatt genutzte Halle steht in der Elsmhorner Innenstadt in Vollbrand. Foto: Feuerwehr Elmshorn

Die Brandbekämpfung musste wegen der Brandintensität in der engen Umgebung mit geballter Kraft erfolgen. Es wurde daher Alarm für vier Löschzüge gegeben. Unterstützung kam aus den Gemeinden Klein Nordende und Horst. Über ein Wenderohr konnten die ins Freie schlagenden Flammen erfolgreich zurückdrängt und dadurch ein angrenzendes Mehrfamilienhaus geschützt werden. Neben der Drehleiter kam auch ein Teleskopmast zum Einsatz. Vom Boden setzen die Einsatzkräfte weitere Wasserwerfer und zahlreiche handgeführte Strahlrohre ein.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Während der Nachlöscharbeiten mussten mehrere Löschnägel (sogenannte Fognails) in die Fassade des Mehrfamilienhauses eingetrieben werden. Nur so konnten die Helfer eine unbemerkte Brandausbreitung in dem Wärmeverbundsystem ausschließen. Auch das Dach des Hauses öffneten sie sicherheitshalber.

Im Laufe der Löscharbeiten erlitten zwei Personen einen Schock. Sie kamen in ein Krankenhaus. Bis in den späten Abend blieb eine Brandwache vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar.

Kommentare

1 Kommentar zu “Großbrand mit Explosionen und Einsturz”
  1. Frank sagt:

    Ergänzung zum Artikel „Großbrand mit Explosionen und Einsturz“: Im Einsatz war auch die FF Seester.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!