Samstag, 10. Dezember 2016

Großbrand: Millionenschaden auf Bauernhof

Siegsdorf (BY) – Ein Großfeuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Siegsdorfer Ortsteil Traundorf (Kreis Traunstein) hat nach ersten Schätzungen der Polizei einen Schaden von rund einer Million Euro verursacht. Offenbar wurde das Feuer durch einen Minderjährigen gelegt. Personen und Tiere blieben unverletzt.

Die ersten Meldungen über das Feuer gingen am Sonntagmittag gegen 12.40 Uhr bei der Integrierten Leitstelle ein. Ein Großaufgebot umliegender Feuerwehren rückte aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die Stallungen des Bauernhauses vollständig in Flammen. Eine Rauchwolke war bereits aus weiter Entfernung zu erkennen.

Durch das Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Wohnhaus gerettet werden, die Stallungen brannten kontrolliert nieder. Nachdem der Brand gegen 14.15 Uhr größtenteils abgelöscht war, suchte die Feuerwehr mit Unterstützung von technischem Gerät nach verbliebenen Glutnestern. Die Bewohner und Tiere des Bauerhofs befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in Gefahr und blieben unverletzt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Der Kriminaldauerdienst Traunstein hat unverzüglich die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Während der Befragungen der anwesenden Personen verstrickte sich ein minderjähriger Zeuge in Widersprüche und zeigte sich schließlich geständig. Die weitere Sachbearbeitung und Ermittlung der genauen Hintergründe wird durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei am Montag fortgesetzt.

Großfeuer in Traundorf: Der Brand wurde offenbar von einem Minderjährigen verursacht. Foto: fib/FDL

Großfeuer in Traundorf: Der Brand wurde offenbar von einem Minderjährigen verursacht. Foto: fib/FDL

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!