Freitag, 24. März 2017

Großbrand in Hackschnitzellager: 7 Wasserwerfer löschen

Forst (BW) – Am Dienstagmittag brach ein Großbrand in einer Lagerhalle in Forst (Kreis Karlsruhe) aus. Zirka 150 Kubikmeter Hackschnitzel und weitere, in der Halle gelagerte, Maschinen gingen in Flammen auf. Das Besondere an diesem Einsatz war, dass neben einem Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren die Einsatzleitung auch 7  Wasserwerfer der Polizei zur Brandbekämpfung einsetzte.

Drehleiter und Wasserwerfer der Polizei bei Löscharbeiten während eines Großbrandes. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart

Drehleiter und Wasserwerfer der Polizei bei Löscharbeiten während eines Großbrandes. Foto: Andreas Rosar

Die Feuerwehren aus Forst, Bruchsal, Ubstadt-Weiher, Hambrücken und Bad Schönborn waren mit 2 Drehleitern und 60 Kräften am Einsatz beteiligt. Wie ein Sprecher der Polizei Karlsruhe gegenüber feuerwehrmagazin.de mitteilte, befanden sich 7 Wasserwerfer der Bundes- und Landespolizei im Rahmen einer Übung zufällig in Bruchsal. In Absprache mit der Einsatzleitung der Feuerwehr sind diese zusätzlich in die Löscharbeiten einbezogen worden. Insgesamt kamen so auch 30 Beamte der Polizei zur Brandbekämpfung zum Einsatz.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Eine extrem starke Rauchentwicklung führte dazu, dass die Anwohner gebeten wurden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Darüber hinaus erschwerte der Rauch die Löschbemühungen. Ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz, um aus der Luft den genauen Brandherd zu lokalisieren.

Die Brandermittler des Kriminalkommissariats Bruchsal haben die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Der entstandene Schaden liegt bei mehreren Hunderttausend Euro.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!