Samstag, 25. März 2017

Großbrand in Flensburger Gartenkolonie

28. Dezember 2016 von  

Flensburg (SH) – Ein Großbrand hat in der Nacht zu Dienstag in einer Flensburger Gartenkolonie gleich vier Lauben zerstört. Um kurz nach Mitternacht entdeckten Anwohner das Feuer. Die Feuerwehr musste über eine Strecke von mehreren hundert Metern eine Schlauchleitung verlegen, damit die Wasserversorgung sichergestellt war.

Um kurz nach Mitternacht gingen die ersten Notrufe ein, die das Feuer in der Gartenkolonie „Osbek“ im Flensburger Stadtteil Mürwik meldeten. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Engelsby rückten daraufhin zum Gelände des Gartenfreundevereins aus.

Feuer-gartenlaube-osbek

Gleich vier Lauben stehen in einer Flensburger Kleingartenanlage in Vollbrand.

Die Flammen schlugen auf dem Kleingartengelände hoch und weit sichtbar in den Himmel. Gleich vier Lauben standen bei Ankunft der Feuerwehr in Vollbrand. Um das ausgedehnte Feuer löschen zu können, bedurfte es einer Löschwasserversorgung. Den Einsatzkräften stand hierfür neben den Vorräten in ihren Löschfahrzeugen ein Hydrant zur Verfügung. Dieser befand sich jedoch mehrere hundert Meter vom Brandort entfernt. Den Feuerwehrleuten blieb nichts anderes übrig, als eine entsprechend lange Förderleitung mit Schläuchen aufzubauen.

Die Lauben brannten dennoch vollkommen aus. Im Anschluss an die Löschmaßnahmen begann die Polizei mit den Ermittlungen zur Brandursache.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!