Mittwoch, 23. August 2017

Großbrand zerstört Getreidelager

29. März 2011 von  

Itzehoe (SH) – Bei einem Großfeuer sind am späten Montagnachmittag zwei Lagerhallen im Hafen von Itzehoe (Kreis Steinburg) zerstört worden. In den Hallen lagerte Weizen und Raps. Wegen der enormen Rauchentwicklung wurden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Brand-Itzehoe_29-03-2011-1Bereits als die ersten Einheiten die Einsatzstelle erreichten, schlugen die Flammen aus den Gebäuden. Mit einem umfassenden Einsatz von mehreren Wasserwerfern und Strahlrohren wurde eine Riegelstellung zum Schutz einer benachbarten Siloanlage aufgebaut.  Da das Firmengelände direkt an der Stör –  einem Nebenfluss der Elbe – liegt, war eine ausreichende Wasserversorgung gewährleistet. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden durch den Löschzug-Gefahrgut des Kreises Steinfurt Schadstoffmessungen durchgeführt. Das Hafengebiet wurde für den Verkehr gesperrt.

Um den Brand einzudämmen und letzte Glutnester abzulöschen, wurde der Brandbereich mit Schaum abgedeckt. Hierzu wurden 3.000 Liter Schaumittel der Feuerwehr Itzehoe sowie weitere 7.000 Liter einer Werkfeuerwehr aus Hemmingstedt an die Einsatzstelle beordert. Die Feuerwehr Glückstadt stellt mit einem Löschzug den Brandschutz in Itzehoe sicher. Nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbandes waren rund 130 Kräfte an dem Großeinsatz beteiligt. Wie es zu dem Feuer in dem Komplex kam, ist bislang unklar.

Ein Großfeuer hat am Dienstagnachmittag im Itzehoer Hafen zwei Lagerhallen für Getreide zerstört. (Fotos: KFV Steinburg)

Ein Großfeuer hat am Dienstagnachmittag im Itzehoer Hafen zwei Lagerhallen für Getreide zerstört. (Fotos: KFV Steinburg)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>