Montag, 16. Januar 2017

Gefahrguteinsatz: Straßenzüge versanken im CO2-Gas

23. Dezember 2015 von  

Mainz  – Ganze Straßenzüge der Mainzer Innenstadt versanken am Dienstag in einem weißen Schleier. Was auf den ersten Blick sehr idyllisch aussah, war eigentlich tiefkalt verflüssigtes Kohlendioxid (CO2). Die Folge: Ein aufwendiger Gefahrguteinsatz für die Feuerwehr.

Um 12.45 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr. An einem Tanklastzug, der zirka 21 Tonnen des verflüssigten Kohlendioxids gelagert hatte, trat das Gas unkontrolliert aus. Den Einsatzkräften gelang es schnell, den Austritt zu stoppen. Allerdings nur vorübergehend, denn kurze Zeit später entströmte das CO2 erneut unkontrolliert aus dem Tank. Durch starke Vereisungen an den Armaturen rund um die Austrittsstelle und Sichtbehinderungen durch den CO2-Nebel gestaltete sich das Abdichten schwierig.

Gefahrgut_Einsatz_Feuerwehr_Mainz

Kohlendioxid zieht durch die Straßen. Foto: HessennewsTV / Geise

Messungen der Feuerwehr ergaben stark erhöhte Kohlendioxid-Konzentrationen auf einem angrenzenden Weihnachtsmarkt. Dieser musste in Teilen vorübergehend geschlossen werden. Darüber hinaus räumte die Feuerwehr einzelne Gebäude im Umkreis der Austrittsstelle.

CO2_Walpoden_22122015_602

Gefahrguteinsatz für die BF Mainz. Foto: Berufsfeuerwehr Mainz

Um kurz nach 15.00 Uhr gelang es endgültig, die Leckage abzudichten. Die Berufsfeuerwehr Mainz war bis dahin mit 60 Kräften im Einsatz. Die Wachen der Berufsfeuerwehr wurden im Einsatzzeitraum durch die freiwillige Feuerwehr der Stadt besetzt.

CO2_Walpoden_22122015_604

Feuerwehrleute mit Atemschutz. Foto: Berufsfeuerwehr Mainz

Messungen der Feuerwehr ergaben auch weiterhin stark erhöhte CO2-Werte in den umliegenden Gebäuden. Somit war ein Teil der Feuerwehr bis in den späten Abend mit der Belüftung der Gebäude beschäftigt.

CO2_Walpoden_22122015_605

Vereisungen im Bereich der Leckage. Foto: Berufsfeuerwehr Mainz

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!