Dienstag, 17. Januar 2017

Gefahrguteinsatz: 800 Liter Salzsäure ausgelaufen

23. November 2015 von  

Heiligenhaus (NW) – In einer Lagerhalle in Heiligenhaus (Kreis Mettman) sind am Freitagabend rund 800 Liter Salzsäure ausgelaufen. Teile der giftigen Flüssigkeit liefen auch in die Kanalisation. Weder Mitarbeiter noch Personen aus der Bevölkerung kamen zu schaden. Für die Feuerwehr entwickelte sich der Betriebsunfall zu einem langwierigen Großeinsatz.

Spezialkräfte der Feuerwehr bringen einen Salzsäureunfall unter Kontrolle. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Spezialkräfte der Feuerwehr bringen einen Salzsäureunfall unter Kontrolle. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Schon bei Annahme des Notrufes aus dem Oberflächenbeschichtungsbetrieb ließ sich erahnen, dass der Einsatz größere Dimensionen annehmen wird. Die Mitarbeiter meldeten, dass ein Gabelstapler eine 1.000 Liter fassende Fasspalette mit Salzsäure beschädigt hatte. Der sogenannte IBC (Intermediate Bulk Container) stand in einer Lagerhalle des Betriebes und lief aus.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Die giftige Säure verteilte sich in dem Gebäude und floss auch aus der Halle ins Freie. Dabei entwickelten sich nebelnde Dämpfe. Dies beobachteten die anrückenden Einsatzkräfte. Wegen des bedrohlichen Lagebildes forderte der Einsatzleiter weitere Kräfte nach. Fast 100 Einsatzkräfte kamen so an dem bis spät in die Nacht andauernden Einsatz in Aktion. Weitere Kräfte besetzten die verwaiste Feuer- und Rettungswache.

Salzsäure läuft nach Betriebsunfall aus. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Salzsäure läuft nach Betriebsunfall aus. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

In Chemikalienschutzanzügen gingen die Feuerwehrleute vor und banden die Säure mit speziellen Bindemittel ab. Weiterhin verschlossen sie die Kanalisation. Der Säurenebel wurde mit einer Wasserwand aus zwei Strahlrohren niedergeschlagen. Weitere Kräfte führten Schadstoffmessungen in der Luft sowie in den Abwassern durch. Hierbei wurden keine für die Bevölkerung bedenklichen Werte festgestellt. Ein Fachberater der Werkfeuerwehr Henkel aus Düsseldorf stand der Feuerwehr beratend zur Seite.

Kommentare

1 Kommentar zu “Gefahrguteinsatz: 800 Liter Salzsäure ausgelaufen”
  1. Peter sagt:

    Wie kann man denn bitte bei Salzsäure von einer GIFTIGEN Säure sprechen?
    Vielleicht sollte sich der Schreiber vorher mal das Sicherheitsdatenblatt anschauen bevor man solche Worte in einem Artikel verwendet.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!