Samstag, 3. Dezember 2016

Gefährlicher Einsatz nach Freitod

17. November 2014 von  

Bous (SL) – Ein junger Mann hat sich in der vergangenen Woche in Bous (Kreis Saarlouis) entschieden sein Leben zu beenden. Er vergiftete sich hierzu in seinem Auto mit einer Chemikalie. Für die gerufenen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ging hiervon eine besondere Eigengefährdung aus.

Auf einem Parkplatz an einem Bach entdeckte eine Frau abends den abgestellten Wagen des jungen Mannes. Am Fenster der Fahrertür klebte zur Warnung ein Zettel mit der Aufschrift „Lebensgefahr! Nicht öffnen!“ Außerdem war ein Gefahrstoff benannt. In dem Opel Astra sah sie eine regungslose Person. Die Frau nahm den Warnhinweis ernst, trat zurück und setzte einen Notruf ab.

Gefahrguteinsatz nach Suizid: Einsatzkräfte nähern sich mit Schutzanzügen einem Toten in einem Pkw. Foto: Mario Avenia

Gefahrguteinsatz nach Suizid: Einsatzkräfte nähern sich mit Schutzanzügen einem Toten in einem Pkw. Foto: Mario Avenia

Durch die eindeutige Warnung konnte sich die Feuerwehr gleich entsprechend mit Schutzanzügen, Atemschutzgeräten und Messgeräten ausrüsten. Für diesen speziellen Einsatz rückte auch der Gefahrgutzug des Landkreises an. Die Feuerwehrleute schlugen eine Scheibe des Wagens ein, um ihn zu öffnen und zu belüften. Anschließend wurde eine giftige Säure geborgen und zur Entsorgung an Fachleute übergeben. Für den Mann gab es keine Rettung mehr. Nach ihm wurde bereits seit einigen Tagen gesucht.

Ähnlicher Artikel zum Thema:

Kommentare

3 Kommentare zu “Gefährlicher Einsatz nach Freitod”
  1. Stefan M. Faust sagt:

    Sowas habe ich wirklich noch nie gehört: ein Selbstmörder denkt vor seiner Tat an die Gesundheit der Einsatzkräfte. Wahnsinn….

  2. Christin sagt:

    Ich rechne es dem Täter zumindest hoch an das er die Ersthelfer sowie die Einsatzkräfte vorgewarnt hat.
    Es reicht ja aber wohl auch das er sein Leben beendet hat, er muss ja nicht noch unschuldige gefährden.

  3. Freitod sagt:

    So so Täter, was hat er denn verbrochen der Täter, wenn ich solch Schwachsinn lese, geht mir die Galle hoch, nachdem Strafgesetz ist Selbstmord kein Verbrechen, also auch kein Täter.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!