Flugzeugabsturz: Offenbar drei Tote

Egelsbach (HE) – Beim Absturz eines zweimotorigen Propellerflugzeuges unweit von Egelsbach (bei Frankfurt) sind am späten Montagnachmittag vermutlich alle drei Insassen ums Leben gekommen. Die in Bremen gestartete Beechcraft 90 (King Air) hätte in Egelsbach landen sollen und war kurz vorher abgestürzt. Die Polizei will erst am Dienstagmittag weitere Details zum Unfall veröffentlichen.

Nach derzeitigem Stand gelten die Insassen des Geschäftsreiseflugzeuges offiziell als vermisst. Ihnen werden jedoch keine Überlebenschancen eingeräumt, da das Flugzeug nach dem Aufprall in Brand geraten war. Bei Tagesanbruch wurden am Dienstag die Such- und Ermittlungsarbeiten unweit der A 661 fortgesetzt, die in der Nacht abgebrochen worden waren.

Die Feuerwehren aus Egelsbach und Langen löschten die brennenden Flugzeugtrümmer. Neben umfangreichen Polizei- und Rettungsdienstkräften waren auch die Feuerwehren Rodgau, Mühlheim, Dreieich-Sprendlingen, Ober-Roden sowie die Werkfeuerwehr der Fraport AG im Einsatz. Bei der nächtlichen Suche unterstützten auch eine Rettungshundestaffel und eine Polizeihubschrauberstaffel.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: