Donnerstag, 27. Juli 2017

Feuerwehrleute als Mitarbeiter – Ein Plus für das Unternehmen

9. Oktober 2015 von  

Geesthacht (SH) – Wie gut es für Unternehmen ist, qualifizierte Feuerwehrleute zu beschäftigen, zeigte sich am Freitagmorgen bei einem Brand während der Frühschicht in der Firma „Mero-Druck“ in Geesthachts Innenstadt.

Feuerwehrmann Kai Iserloth, der bei „Mero-Druck““ arbeitet, forderte nach einer Rauchentwicklung aus einer Maschine sofort seine Kameraden an, erkundete dann eine mögliche Brandausbreitung und wies die 25 mit sechs Fahrzeugen angerückten Feuerwehrleute ein. „So sollte es idealerweise laufen“, sagte Einsatzleiter Ingo Schwarz.

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Timo Jann

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Timo Jann

Um 6.41 Uhr hatte die Leitstelle die Melder der Feuerwehrleute ausgelöst. In einer großen Halle der Druckerei, in der unter anderem Rätselhefte und Arztromane produziert werden, war es in einer Spezialmaschine zu einem Feuer gekommen. Diese Maschine trennt Seitenabschnitte der bedruckten Blätter ab und befördert sie durch eine Absauganlage in eine Schredderanlage, wo Altpapierballen gepresst werden. Das Rohrsystem der Absaugung führt unter der Hallendecke und über den Hof entlang bis in ein zweites Gebäude.

Schwarz: „Wir mussten natürlich  ausschließen, dass sich brennendes Papier auf diesem Weg irgendwie ausbreiten konnte.“ Dabei kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Rauch hatte bis dahin aber schon die ganze Halle vernebelt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Den eigentlichen Brand in der Maschine hatten Mitarbeiter und Feuerwehrleute schnell gelöscht. Auf eine Belüftung der Halle wurde bewusst verzichtet. „Wir hätten mit unserem Gebläse sonst die ganzen Blätter in der Produktion durcheinander gewirbelt“, sagte Heiko Brett, stellvertretender Feuerwehrchef von Geesthacht.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>