Mittwoch, 18. Januar 2017

Feuerwehreinsatz nach Übergriff auf Mädchen

30. April 2015 von  

Uplengen (NI) – Im Ortsteil Neudorf in der Gemeinde Uplengen (Kreis Leer) hat am Mittwochmittag ein Mann versucht, ein junges Mädchen in sein Wohnmobil zu ziehen. Das Mädchen konnte sich befreien und fliehen. Auch der Täter ergriff mit seinem Fahrzeug die Flucht. Mit der von der Polizei angeforderten Hilfe der Feuerwehr gelang Stunden später die Festnahme des Täters.

Was war genau geschehen? An einer Bushaltestelle sprach der 60-Jährige das elf Jahre alte Mädchen zunächst an. Dann versuchte er sie in sein Wohnmobil zu zerren. Das Mädchen wehrte sich energisch gegen das Vorhaben des Mannes. Ihr gelang es schließlich, sich loszureißen und wegzulaufen. Auf der Straße bat sie andere Verkehrsteilnehmer um Hilfe. Der Täter ergriff währenddessen die Flucht in zunächst unbekannte Richtung.

Während das Mädchen verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, leitete die Polizei eine Großfahndung ein. Zur Suche nach dem Wohnmobil forderte die Polizei Amtshilfe der Ortsfeuerwehren Remels, Neufirrel und Spols-Poghausen sowie Kräfte der Kreisfeuerwehr Leer an. Ein Hubschrauber entdeckte in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr das Fahrzeug am späten Nachmittag wenige Kilometer vom Tatort entfernt. Die Polizei konnte den 60-Jährigen aus Haren an seinem Wohnmobil stellen und festnehmen.

Polizei. Symbolfoto: Thomas Weege

Polizei. Symbolfoto: Thomas Weege

Kommentare

3 Kommentare zu “Feuerwehreinsatz nach Übergriff auf Mädchen”
  1. Benjamin sagt:

    So sehr zum Grund der Freude die erfolgreiche Festnahme eines vermeintlichen Straftäters auch ist, finde ich es doch besorgniserregend, dass freiwillige Feuerwehren zu solchen Aufgaben herangezogen werden, welche eindeutig in den Aufgabenbereich der Polizei fallen. Es kann nicht sein, dass ehrenamtliche für Polizeieinsätze herangezogen werden, wozu sie weder legitimiert noch Ausgebildet sind. Was wäre gewesen, wenn dieser Tatverdächtige bewaffnet gewesen wäre und ein Feuerwehrangehöriger verletzt oder gar zu Tode gekommen wäre?

  2. Stefan B. sagt:

    Gut, dass der Beschuldigte festgenommen werden konnte, aber: Worin bestand die Amtshilfe für die Polizei? Die PM der Polizei liest sich, als habe die Feuerwehr direkt an der Verfolgung von Straftätern mitgewirkt! Wenn in Niedersachsen Feuerwehr mit Polizei gleichzusetzen sein sollte, müsste man sich nicht wundern, wenn Feuerwehrangehörige im Einsatz angegriffen werden. Die Sparwut in Niedersachsen hat eine unheilige Verknüpfung geschaffen – ich hoffe, nicht erleben zu müssen, dass Feuerwehrfahrzeuge wieder grün werden!

  3. Horst sagt:

    Was für ein Zufall, daß die Aufsicht über die niedersächsischen Feuerwehren den POLIZEIdirektionen obliegt…….

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!