Samstag, 10. Dezember 2016

Feuerwehr muss Tierkadaver bergen

2. Mai 2014 von  

Hochwolkersdorf (Österreich) – Am Mittwochnachmittag verunglückte bei Hochwolkersdorf im Bezirk Wiener Neustadt-Land ein Lkw auf einer Landstraße. Das Fahrzeug transportierte Tierkadaver, die in dem Container bereits einige Zeit unter Verschluss waren. Durch den Unfall schleuderten einige Teile der Ladung aus dem Container. Ein Einsatz für die Feuerwehr unter extremen Bedingungen.

Feuerwehr muss Tierkadaver nach Lkw-Unfall bergen. Foto: Feuerwehr Wiener Neustadt

Kurz vor 14.30 Uhr ereignete sich der Unfall. Der Lkw kam von der Fahrbahn ab und landete seitlich liegend im Straßengraben. Der Container wurde beschädigt, Tierkadaver schleuderten heraus. Der Lkw-Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen.

Nach dem Notruf rückte die Feuerwehr Hochwolkersdorf zur Unfallstelle aus. Erste Aufgabe: Abdichtung des Leck geschlagenen Dieseltanks. Für die weiteren Bergungsmaßnahmen ließ der Einsatzleiter die Feuerwehren Wiener Neustadt, unter anderem mit einem Feuerwehrkran, und Wiesmath mit einem Atemschutzanhänger nachalarmieren.

Die Tierkadaver mussten im Umfeld des Unfallfahrzeuges eingesammelt und aus dem Container in einen anderen Lkw umgeladen werden. Die Atemschutzkräfte arbeiteten dabei in Chemikalienschutzanzügen (CSA) der Schutzstufe 3. Neben dem starken Gestank stellten die Kadaver eine Gesundheitsgefährdung dar. Ein Einsatz ohne Atemschutz war auch im weiteren Umfeld der Unfallstelle fast unmöglich.

Nach der Umladung konnte die Feuerwehr Wiener Neustadt mit der Bergung des Lkw mithilfe ihres Feuerwehrkrans beginen. Erst gegen 20.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Kommentare

2 Kommentare zu “Feuerwehr muss Tierkadaver bergen”
  1. Jörg Jungbluth sagt:

    Die Uhrzeit ist natürlich Prima. Die meisten haben gerade zu Mittag gegessen und dann sowas.

  2. Mathias Fischer sagt:

    Hier in D ist das doch ganz einfach: Staßenmeisterei rufen und denen die E-Stelle übergeben. Wir sind Feuerwehrleute und keine Kehrmännchen. Und die Firmen, die von Fahrzeugbergungen leben, wollen auch was zu tun haben.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!