Donnerstag, 8. Dezember 2016

Feuer-Serie in Kyritz: Fahndung nach Brandstifter

Kyritz (BB) – In der Nacht zu Dienstag musste die Feuerwehr wieder zu einem Brand in Kyritz (Kreis Ostprignitz-Neurrupin) ausrücken. Ein Recyclinghof stand in Flammen. Es ist das jüngste Ereignis aus einer reinen Brand-Serie, welche Feuerwehr und Polizei seit Wochen in Atem hält. Eine extra eingerichtete Ermittlungsgruppe der Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter. Die Bevölkerung hat Angst vor weiteren großen Bränden.

Gegen Mitternacht beobachteten Augenzeugen eine Rauchentwicklung auf dem Gelände eines Recyclingbetriebes und setzten Notrufe ab. Daraufhin wurden fünf freiwilligen Feuerwehren alarmiert. Als die ersten Aktiven eintrafen, brannte eine Garage und ein darin befindlicher Radlader in voller Ausdehnung. Fast 40 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer und konnten zumindest eine Brandausbreitung auf weitere Gebäude verhindern. Erst in den frühen Morgenstunden war das Feuer aus. Gegen 9.30 Uhr mussten die Kräfte nochmal für Nachlöscharbeiten anrücken.

Nach Abschluss der Löschmaßnahmen begann die Polizei mit den Ermittlungen zur Brandursache. Die Beamten gehen von Brandstiftung aus. Der Verdacht liegt nahe, weil in den letzten Wochen vermehrt Brände ausgebrochen waren, die auf Brandstiftung hingedeutet hatten. Die Polizei setzte Spürhunde ein, die Fährten bis in die Kyritzer Innenstadt verfolgen konnten.

Auch Freitagnacht waren die Feuerwehren im Großeinsatz. Ein Reisebus und ein 40 Tonnen Lkw mit Gefahrgut standen in Flammen. In den Tagen zuvor brannten Pkw und ein Kleintransporter. Am 11. September waren Strohballen in Brand geraten. Das Feuer beschäftigte die ehrenamtlichen Einsatzkräfte über viele Stunden. (Symbolfoto: Patzelt)

IMG_7297klein

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!