Donnerstag, 8. Dezember 2016

Feuer im Stuttgarter Opernhaus

Stuttgart – Donnerstagabend kam es im Stuttgarter Opernhaus zu einem Brand im Bereich der Pyrotechnik. Die Flammen konnte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle bringen, doch der Brandrauch breitete sich weiträumig in dem Gebäude aus.

Der Alarm ging um 18.57 Uhr in der Integrierten Leitstelle Stuttgart ein. Zeitgleich lösten die Brandmeldeanlagen des Opernhauses und des Schauspielhauses aus. Die Disponenten alarmierten drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie den Rettungsdienst zur Einsatzstelle.

Es brannte in einem Spezialschrank für die Bühnen-Pyrotechnik. Die Kräfte gingen von zwei Seiten zur Brandbekämpfung vor. So konnte eine Brandausbreitung auf nebenstehende Azetylen- und Sauerstoff-Gasflaschen verhindert werden. Bereits um 19.26 Uhr lautete die Rückmeldung „Feuer unter Kontrolle“. Eine Stunde später war das Feuer aus.

Probleme bereitete die massive Rauchausbreitung. Der Brandrauch zog in andere Gebäudebereiche, unter anderem in die Räume mit Dekorations- und Requisite-Materialien. Die Feuerwehr führte umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durch. Der Schaden wird auf über 150.000 Euro geschätzt.

Im Einsatz waren 56 Kräfte der Löschzüge der Feuerwachen 1 Süd, 2 West und 3 Bad Cannstatt sowie mit Führungs- und Sonderfahrzeuge aller fünf Wachen der Berufsfeuerwehr.

Feuerwehreinsatz im Stuttgarter Opernhaus. Foto: 7aktuell.de/Frank Herlinger

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!