Samstag, 10. Dezember 2016

Explosion zerstört Einfamilienhaus

Gundelfingen (BY) –  Bei einer schweren Explosion ist am späten Dienstag Nachmittag ein Einfamilienhaus im Ortsteil Echenbrunn (Kreis Dillingen) komplett zerstört worden. Ein Hausbewohner rettete sich schwer verletzt aus dem Gebäude, seine Ehefrau konnte in der Nacht zu Mittwoch nur noch tot aus den Trümmern geborgen werden. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW war im Einsatz. Die Ermittlungen zur Unglücksursache dauern an.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte brannte das Gebäude in voller Ausdehnung. Austretendes Gas erschwerte die ersten Rettungsarbeiten erheblich. Erst nach dem Abstellen mehrerer Gasleitungen war es den Feuerwehrkräften möglich das Feuer soweit zu löschen, dass mit den Suchmaßnahmen zwischen den einsturzgefährdeten Gebäuderesten begonnen werden konnte.

Ein 57 Jahre alter Mann konnte sich nach der Explosion noch selbstständig, aber schwer verletzt ins Freie retten. Anschließend flog ihn eine Rettungshubschrauber-Besatzung in eine Spezialklinik nach München. Gegen 3.30 Uhr am Mittwoch fanden die Rettungskräfte bei der Freilegung des Gebäudes ein weibliche Leiche. Hierbei handelt es sich nach Angaben der Feuerwehr vermutlich um die 43-jährige Ehefrau des Hausbewohners.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Die Druckwelle der Explosion war so stark, dass auch anliegende Gebäude und in der Nähe geparkte Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen worden sind.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Dillingen zur Explosionsursache dauern noch an. Die Polizei schätzt den entstanden Schaden gegenwärtig im sechsstelligen Euro-Bereich.

Explosion Gundelfingen 10.03.2015

Feuerwehrleute bei Löscharbeiten nach der Explosion eines Einfamilienhauses in Gundelfingen. Foto: Mario Obeser

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!