Donnerstag, 27. April 2017

Eiskalt: Sauerstofftransporter verunfallt

19. Oktober 2015 von  

Pronstorf (SH) – Am Freitag kam es auf einer Kreuzung in Pronstorf (Kreis Segeberg) zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Lieferwagen. Der Transporter war in dessen Folge über einen Graben auf einen Acker gefahren. Sein geladener Tank mit flüssigem Sauerstoff erlitt dabei Schaden, wodurch das tiefkalte Gas austrat. Die Feuerwehr ließ es kontrolliert abströmen.

Der Lieferwagenfahrer konnte seinen Wagen nach dem Unfall unverletzt verlassen. Seine Ladung hatte jedoch Schaden genommen. An dem 300 Liter fassenden Tank war es zu einer Leckage gekommen. Der verflüssigte Sauerstoff trat dadurch aus und verdampfte an der Austrittsstelle. Dabei entstanden dichte Nebelschwaden, die über die Unfallstelle zogen.

Gefahrgut-Wulfsfelde-19-10-2015

Dichte Nebelschwaden ziehen durch Austritt von verflüssigten Sauerstoff aus einem verunfallten Transporter. (Feuerwehr Wulsfelde)

Die alarmierte Feuerwehr, darunter auch Gefahrgutspezialisten aus der Region, entschieden sich für ein kontrolliertes Abströmen. Durch den dadurch erhöhten Sauerstoffgehalt in der Umgebungsluft bestand an der Einsatzstelle erhöhte Brandgefahr. Dieser begegneten die Einsatzkräfte mit einem dreifachen Löschangriff in Bereitstellung.

Nachdem rund 200.000 Liter Sauerstoff entwichen waren, war der Behälter drucklos und eine sichere Bergung des Unfallfahrzeugs möglich.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!