Sonntag, 26. März 2017

Einsatzkräfte suchen versunkenen Pkw im Main

4. Oktober 2016 von  

Karlstadt (BY) – Dem Missgeschick eines Autofahrers folgte am Sonntagmorgen in Karlstadt (Kreis Main-Spessart) ein aufwendiger Einsatz zahlreicher Einsatzkräfte von Feuerwehr und Wasserwacht. Ein Wagen war im Main versunken und abgetrieben. Mit einem neuen Echolotgerät fand die Feuerwehr den Wagen wieder. Für die Bergung kam ein Arbeitsschiff des Wasser- und Schifffahrtsamtes mit einem Kran zum Einsatz.

Der Besitzer des Wagens hatte sein Gefährt auf einem Parkplatz am Mainufer abgestellt. Der Rentner wollte mit seiner Frau die Heimreise vom Urlaub antreten. Vor der Abfahrt wollte er noch schnell den Tau von den Außenspiegeln wischen. Hierzu holte er Papiertücher von einer öffentlichen Toilette. Jedoch hatte er offenbar vergessen, die Feststellbremse anzuziehen. So setzte sich der VW unbesetzt in Bewegung und rollte in den Fluss. Der Fahrer setzte darauf sofort den Notruf ab. Als die Polizei eintraf, war der Wagen bereits vollständig versunken.

Die alarmierte Feuerwehr sowie die Wasserwacht machten sich mit Booten und Tauchern auf die Suche. 400 Meter von der Stelle entfernt wo das Fahrzeug in den Main stürzte, fanden die Helfer den Wagen dann letztlich in Dachlage wieder. Ein erst vor kurzem auf dem Feuerwehrboot installiertes Echolot zeigte den Kleinwagen auf dem Flußbett an. Damit die Strömung den Wagen nicht noch weiter abtrieb, sicherten die Einsatzkräfte ihn mit einem Stahlseil.

Mithilfe eines Krans, der auf einem Schiff des Wasser- und Schifffahrtsamtes stand, konnte der Wagen im Laufe des Vormittags geborgen und an Bord des Schiffs gehoben werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste der Schiffsverkehr im Bereich der Einsatzstelle eingestellt werden.

Bergung-Karlstadt_04-10-2016

Ein Kran hebt einen versunkenen VW Golf bei Karlstadt aus dem Main.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!