Ein Toter und sieben Verletzte auf A20

Greifswald (MV) – Ein Toter und sieben teils lebensbedrohlich verletzte Personen: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls auf der Autobahn 20 bei Greifswald (Kreis Vorpommern-Greifswald). Drei Pkw waren in den Crash am Mittwoch verwickelt.

Ein 33-Jähriger fuhr nach Polizeiangaben mit seinem Ford auf einen vorausfahrenden Hyundai auf, der daraufhin ins Schleudern geriet und einen Renault rammte. Der Ford überschlug sich und blieb am Straßenrand stehen, der Renault fuhr gegen die Leitplanke und kam am linken Fahrbahnrand zum Stillstand. Der Hyundai-Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stoppte auf dem Grünstreifen.

Feuerwehrkräfte mussten letzteren aus seinem Wagen retten, doch er starb noch an der Unfallstelle. Seine Beifahrerin wurde lebensbedrohlich verletzt. Der 33-jährige Ford-Fahrer und ein vierjähriges Kind aus dem ersten Wagen erlitten schwere, ein neunjähriges Kind und eine 30-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen. Zwei Personen im Renault wurden ebenfalls schwer verwundet.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: