Donnerstag, 8. Dezember 2016

Ein Toter und fünf Verletzte nach Wohnungsbrand

Stadtallendorf (HE) – Am Dienstagmorgen brach in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Stadtallendorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) ein Brand aus. In Folge der starken Rauchentwicklung war das Treppenhaus nicht mehr als Fluchtweg zu benutzen. Vereinzelt sprangen die Bewohner deshalb aus den Fenstern. Dabei zogen sie sich schwere Verletzungen zu. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, erlag ein 58-jähriger Mann seinen Verletzungen.

Bereits beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte drangen starker Rauch und große Hitze aus der Brandwohnung. Der Rauch zog auch ins Treppenhaus. Die Mehrzahl der 37 Bewohner konnte sich somit nicht mehr ins Freie retten.

Sie standen hilferufend an den Fenstern ihrer Wohnungen. In Panik sprangen manche von ihnen auf ein Vordach. Dabei zogen sie sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Zirka 30 Bewohner konnten mit Hilfe verschiedener Leitern durch die Feuerwehr gerettet werden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Die Feuerwehr Stadtallendorf war mit einem Großaufgebot von 75 Kräften in den Einsatz eingebunden. Darüber hinaus war der Führungs- und Leitungsdienst des Landkreises vor Ort.

Insgesamt mussten an der Verletztensammelstelle 21 Menschen durch Rettungsdienst und Notärzte betreut werden. 16 konnten nach einer ersten Behandlung wieder entlassen werden. Sechs Personen kamen ins Krankenhaus, drei von ihnen mit schweren Verletzungen. Eine Person musste noch vor Ort reanimiert werden.

Wie die Polizei später mitteilte, starb einer der Bewohner am Mittwoch im Krankenhaus. Darüber hinaus zog sich eine Feuerwehrfrau bei dem Einsatz leichte Verletzungen zu.

Da Teile des Gebäudes einsturzgefährdet sind, konnten die Ermittler der Kriminalpolizei Marburg sich nur einen groben Überblick verschaffen. Der entstandene Schaden ist noch unklar. Ebenso wann die Bewohner wieder in ihre Wohnungen können. Am Mittwoch gab die Polizei bekannt, dass ein Strafverfahren gegen das in der Brandwohnung lebende Paar wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet wurde.

190315_Stadtallendorf

Zum Ende eines dramatischen Einsatzes in Stadtallendorf. Foto: Alexander Wittke / nh24.de

 

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!