Freitag, 27. Mai 2016

Ein Toter und drei Verletzte bei Hotelbrand in Berlin

29. Dezember 2015 von  

Berlin – Sonntagmittag brach in einem Hotel im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ein Feuer aus. Bei dem Brand kam eine Person ums Leben, drei weitere Gäste erlitten Rauchvergiftungen. Die Berliner Feuerwehr rettete fünf Menschen über Leitern aus dem Gebäude.

Um 12.26 Uhr erfolgte die Alarmierung für ein Großaufgebot der Berliner Feuerwehr. Es brannte in einem Hostelzimmer im zweiten Obergeschoss des „Aap Hotel & Hostel“, einem neungeschossigen Plattenbau, an der Allee der Kosmonauten. Als die Einsatzkräfte eintragen, breiteten sich die Flammen bereits auf den angrenzenden Flur aus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Nach Angaben der Berliner Feuerwehr brachten sich etwa 200 Personen selbständig in Sicherheit. Fünf Menschen mussten die Einsatzkräfte über Leitern aus dem Gebäudekomplex retten. Drei Gäste erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Als die Atemschutztrupps im Innern des Hostels nach weiteren Menschen suchten, fanden sie eine tote Person. Nach ersten Ermittlungen der Polizei handelte es sich um einen 34-jährigen Mann. Er war bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Den Brand löschten die Kräfte mit 2 C-Strahlrohren. Insgesamt wurden 20 Atemschutzgeräte eingesetzt. Mit zwei Drucklüftern belüftete die Feuerwehr den verrauchten Bereich. Zum Einsatz kamen fünf Lösch-Hilfeleistungsfahrzeuge, zwei Drehleitern, vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Führungsdienste C sowie ein Führungsdienst B.

110215_Berlin_Symbolfoto

Berliner Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Timo Jann

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!