Mittwoch, 23. August 2017

Drei Tote bei schwerem Unfall

22. August 2011 von  

Bokel (SH) – Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Sonntagabend auf bei Bokel im Kreis Rendsburg-Eckernförde drei Todesopfer gefordert. Drei ältere Menschen starben an der Unfallstelle. Eine junge Frau erlitt schwere, ein junger Autofahrer leichte Verletzungen.

Tödlicher Unfall in Bokel: drei Menschen kamen ums Leben. Foto: Holger BauerGegen 16.39 Uhr fuhr ein mit zwei Personen besetzter und von einem 19-jährigen gelenkter Ford Galaxy auf der vorfahrtberechtigten Kreisstraße 45 aus Richtung Brammer kommend in Richtung Bokelholm, als es an einer Kreuzung zu dem folgenschweren Zusammenstoß mit dem VW Polo einer 70-jährigen Autofahrerin kam. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die alte Dame offenbar ungebremst in die Kreuzung ein. Dabei wurde ihr Fahrzeug von dem Ford Galaxy des 19-jährigen gerammt. Der Polo wurde in der Fahrerseite getroffen und landete durch die Wucht des Aufpralls nach mehrfachem Überschlagen in einem 20 Meter weiter gelegenen Vorgarten.

Die drei Insassen des Polo – zwei Frauen und ein Mann, 70, 86, 83 Jahre alt – erlagen noch vor Eintreffen der Rettungskräfte ihren Verletzungen am Unfallort. Die Beifahrerin im Ford Galaxy (18 Jahre alt) wurde mit schweren Verletzungen in die Imlandklinik Rendsburg eingeliefert. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die ambulant versorgt werden konnten. Zur Aufnahme des Unfalls wurde eine Sachverständige hinzugezogen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. Im Einsatz waren fünf RTW, ein NEF, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Rettungshubschrauber „Christoph 12“ aus Eutin. Die Freiwillige Feuerwehr Bokel sicherte die Einsatzstelle ab. Die Feuerwehr Nortorf rückte mit sechs Fahrzeugen an und übernahm die Bergung der Leichen. Dazu wurde hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt. (Text und Foto: Holger Bauer)

Kommentare

1 Kommentar zu “Drei Tote bei schwerem Unfall”
  1. Julian Wettern sagt:

    Es war so unglaublich, da muss unbedingt ein „50 km/h“ begrenzungsschild hin. dart waren zu viele unfälle und jetzt dern erste Tötliche. das danr und wird nicht so weitergehen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>