Dramatische Rettung bei Hotel-Brand

Stuttgart – Fünf Menschen sind am Donnerstag bei einem Brand in einem Stuttgarter Hotel durch Rauchgase verletzt worden. In einer dramatischen Aktion musste die Feuerwehr mehrere Vermisste aus dem Gebäude retten.  Der Brand war nach Angaben der Polizei  im Zimmer einer 73 Jahre alten Bewohnerin ausgebrochen. Nach deren Aussage stand plötzlich eine Gardine in Flammen. Sie hätte vergeblich versucht, die Flammen zu löschen.

Mehrere Meldungen waren gegen 13.15 Uhr bei der Integrierten Leitstelle eingegangen. Als die ersten Kräfte in der Hauptstraße im Stadtteil Vaihingen eintrafen, schlugen Flammen aus zwei Fenstern im Erdgeschoss. Zahlreiche Personen hatten das Hotel bereits verlassen, jedoch wurden weitere Personen im Gebäude vermisst.

Die Feuerwehr setzte sofort mehrere Trupps unter Atemschutz ein und rettete mehrere Personen aus dem Gebäude. Mit insgesamt drei Rohren bekämpfte die Feuerwehr den Brand. Bereits wenige Minuten nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich sehr aufwändig und konnten erst gegen 16 Uhr beendet werden.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr untersuchten 20 betroffene Personen im Großraumrettungswagen. Fünf von ihnen mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikationen in Stuttgarter Kliniken gebracht werden. Da das Gebäude von Vertretern des Baurechtsamtes für unbewohnbar erklärt wurde, mussten die Bewohner in einem Wohnheim untergebracht werden.

Der Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Brandursache gilt bislang als ungeklärt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: