Donnerstag, 25. Mai 2017

Dachstuhlbrand zerstört Kita in Hamburg

Hamburg – In der Nacht zu Freitag brach ein Feuer in einer Kindertagesstätte im Hamburger Bezirk Wandsbek. Der Brand breitete sich auf den Dachstuhl der Kita Löwenzahn aus. Bis in die Morgenstunden bekämpfte ein Großaufgebot der Feuerwehr Hamburg die Flammen.

Anwohner bemerkten das Feuer gegen 3.40 Uhr und meldeten es per Notruf der Feuerwehr. Die Einsatzstelle befand sich auf der Grenze der Stadtteile Hummelsbüttel und Poppenbüttel. Die Hamburger Feuerwehr rückte mit über 60 Einsatzkräften an.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Zunächst hatte es im ersten Obergeschoss der Kindertagesstätte gebrannt. Kurze Zeit nach Eintreffen der Feuerwehr breitete sich der Brand auf den Dachstuhl des 20 x 20 Meter großen Gebäudes aus. „Die Brandbekämpfung wurde in zwei Einsatzabschnitten durchgeführt, es wurden zwei Wenderohre über Drehleitern und drei C-Rohre im Innenangriff unter Atemschutz eingesetzt. Aufgrund der verschachtelten Bauweise gestaltete sich die Brandbekämpfung schwierig“, erklärte Jan Ole Unger, Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg.

Mit ihren Maßnahmen konnte die Feuerwehr eine Brandausbreitung auf eine angrenzende Turnhalle verhindern. Bis zirka 10.45 Uhr dauerte der Einsatz für die Feuerwehr. Dann übernahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache.

29042016_Kita_Feuer

Einsatzkräfte bekämpfen das Feuer vom Dach aus. Foto: Dominick Waldeck

 

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!