Mittwoch, 26. Juli 2017

Brandstiftung? Großbrand zerstört Autohaus

15. August 2016 von  

Möglingen (BW) – Ein Großbrand hat in Möglingen (Kreis Ludwigsburg) am Freitag ein Autohaus samt Werkstatt, einer Lagerhalle sowie einem Wohnhaus und mehreren Autos zerstört. Mehr als 130 Einsatzkräfte diverser Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz. Die Polizei schließt eine vorsätzliche Brandlegung nicht aus.

Mitten in der Nacht brach das Feuer in einem Industriegebiet aus. Der Eigentümer, welcher sich alleine in einem an das Autohaus angrenzenden Wohnhaus aufhielt, hatte den Brand bemerkt und gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen schon aus der Werkstatt in den Nachthimmel. Auch mehrere vor dem Gebäude abgestellte Autos brannten. Das Feuer breitete sich schnell aus und griff ebenso auf eine Halle und das dreistöckige Wohnhaus über.

Großbrand-Möglingen-15-08-2016

Ein Großbrand wütet in einem Autohaus in Möglingen.

Um den Großbrand unter Kontrolle zu bringen, rückten mehr als 130 Feuerwehrleute verschiedener Feuerwehren aus der Umgebung an. Darunter auch die Werkfeuerwehr von Bosch aus Schwieberdingen. Sie bauten Riegelstellungen auf und schützen mehrere Nachbargebäude. Die Brandbekämpfung wurden unter anderem auch über zwei Drehleitern mit Wenderohren durchgeführt. Im Laufe der Löscharbeiten stürzte ein Teil der 1.600 Quadratmeter großen Werkstatt ein. Um die weiteren Arbeiten sich durchführen zu können, zog die Einsatzleitung einen Fachberater Bau heran. Zum Löschen der brennenden Fahrzeuge setze die Feuerwehr Schaum ein.

Die Brandursachenermittlung gestaltete sich wegen der Einsturzgefahr bisher als schwierig. Die Polizei sieht Brandstiftung als eine mögliche Ursache an und beziffert den Schaden auf rund 350.000 Euro.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>