Freitag, 9. Dezember 2016

Brandanschlag auf Moschee

13. Oktober 2014 von  

Bad Salzuflen (NW) – Auf eine Moschee im Ortsteil Schötmar von Bad Salzuflen (Kreis Lippe) ist am frühen Samstag ein Brandanschlag verübt worden. Bislang Unbekannte hatten die Eingangstür des islamischen Gemeindehauses in Brand gesetzt. Die Feuerwehr musste acht Personen von einem Vordach in Sicherheit bringen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mitten in der Nacht bemerkten die neun Bewohner des Wohnhauses, in dem auch die Vahdet-Moschee einer islamischen Gemeinde untergebracht ist, das Feuer. Der Rauch zog durch das Treppenhaus und versperrte ihnen den Fluchtweg. Sie riefen die Feuerwehr und flüchteten auf ein Vordach, von dem sie die Feuerwehr dann rettete. Ein Bewohner konnte sich alleine ins Freie retten. Alle Bewohner blieben unverletzt.

Die Feuerwehr löschte den Brand ab, bevor er sich weiter ausbreiten konnte. Die Eingangstür wurde zerstört und das Treppenhaus mit Ruß verschmutzt. Die drei Wohnungen blieben unversehrt. Nachdem die Bewohner kurzfristig anderweitig untergebracht wurden, konnten sie im Laufe des Tages wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Polizei und Staatsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen und hoffen auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. (Symbolfoto: Thomas Weege)

Feuerwehr1 Symbolfoto Thomas Weege

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!