Sonntag, 20. August 2017

Brand: Feuerwehr-Fussball musste ausfallen

28. März 2011 von  

Nordhorn (NI) – Bei herrlichem Frühlingswetter hatten sich einige Kameraden der Ortsfeuerwehr Nordhorn am Sonntag am Feuerwehrhaus zum Fußballspielen verabredet. Doch um 17.18 Uhr beendete die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle abrupt das Spiel, die Funkmelder lösten aus. „B3-Alarm, brennt Wohnhausanbau am Blankering“ lautete die Durchsage. Umgehend rückte das erste Löschgruppenfahrzeug (LF), nahezu zeitgleich mit dem Kommandowagen des Brandmeisters vom Dienst (BvD), aus. Weitere Fahrzeuge folgten im Minutentakt.

Im Nordhorner Stadtteil Blanke angekommen, stellten die ersten Kräfte eine von weitem sichtbare starke Rauchentwicklung und offenes Feuer an einem rückwärtigen Anbau eines Wohnhauses fest. Während zwei Trupps unter Atemschutz des LF 20/16-1 von der Rückseite des Hauses einen Außenangriff vornahmen, drangen zwei Trupps durch eine Garage in den Anbau, der offenbar als Werkstatt und Abstellraum genutzt wurde, vor. Mit insgesamt vier C-Rohren gelang es der Wehr schnell, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Als Löschmittel bewährte sich ein Schaum-Wasser-Gemisch.

Brisant und typisch für einen Werkstattbrand: auch diesmal mussten eine Propangasflasche und ein Schweißgerät geborgen und gekühlt werden. Nachdem Teile des Anbaus ausgeräumt und Holzverkleidungen abgerissen und abgelöscht worden waren, konnte der Einsatzleiter die Brandstelle der Polizei übergeben, die die Ermittlungen zur Brandursache aufnahm. (Text: Stephan Konjer)

Brand in Nordhorn: Ein Atemschutztrupp geht gegen einen Anbau-Brand vor. Foto: Stephan Konjer

Brand in Nordhorn: Ein Atemschutztrupp geht gegen einen Anbau-Brand vor. Foto: Stephan Konjer

Kommentare

2 Kommentare zu “Brand: Feuerwehr-Fussball musste ausfallen”
  1. Frank sagt:

    Beim Atemschutzeinsatz sollte das Visier vom Helm runter!!

  2. Deepblue sagt:

    Nein das ist eigentlich nur beim innenangriff zwingend notwendig da dirt durch Temperaturstauung es zum schmelzen und Tropfen kommen kann! Wobei es auch Helme mit integriertem Gesichtsschutz gibt dort macht man auch nichts.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>