Mittwoch, 16. August 2017

Berufsschuldach brennt nach Dacharbeiten

11. Juni 2012 von  

Leer (NI) – Das Dach der Berufsbildenden Schule in Leer (Kreis Leer) ist am Freitagnachmittag in Brand geraten. Ein Feuerwehrmann hatte das Feuer zuerst entdeckt und die Alarmierung seiner Kameraden veranlasst.  Ein Großaufgebot an Einsatzkräften konnte einen Großbrand gerade noch verhindern. Dachdecker waren zuvor an dem Flachdach mit Reparaturarbeiten beschäftigt.

Die Leitstelle Leer löste für die Feuerwehren Leer und Bingum Großalarm aus, nachdem der Feuerwehrmann den Brand gemeldet hatte. Bei der Erkundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass Teerpappe sowie Teile der Dachkonstruktion brannten. Die Flammen hatten sich bereits durch die Dachhaut gefressen und schlugen empor.

Das Dach der Berufsschule in Leer steht nach Dacharbeiten in Flammen. Die Feuerwehr verhindert einen Großbrand. (Foto: Kreisfeuerwehr Leer)

Über eine Drehleiter wurde eine Schlauchleitung  auf das Dach des zweigeschossigen Schulgebäudes gelegt. Atemschutzgeräteträger öffneten das Dach mit einem Halligan-Tool und einer Motorsäge. Noch bevor das Feuer außer Kontrolle geriet, konnte es gelöscht werden. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera suchten die Helfer nach Glutnestern. Neben der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst sowie eine Schnell-Einsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes angerückt. (Foto: Keisfeuerwehr Leer)

Kommentare

3 Kommentare zu “Berufsschuldach brennt nach Dacharbeiten”

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>