Donnerstag, 20. Juli 2017

Bei München: 14-Jähriger ertrinkt in Isar

1. September 2015 von  

Ismaning (BY) – Sonntagabend verunglückte ein 14-jähriger Junge in Ismaning (Kreis München) in der Isar. Er konnte aus dem Fluss gerettet werden, starb jedoch später in einer Münchner Klinik.

Der Badeunfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr nördlich der Münchner Stadtgrenze. Zwei Brüder spielten an der Isar. Der 14-Jährige band sich ein Seil um den Bauch und schlug es an einem Baum an. Dann versuchte er, weiter in die Isar zu gehen. Die Strömung drückte ihn unter Wasser. Sofort holte sein Bruder die Eltern zu Hilfe. Augenzeugen entdeckten den leblosen Jungen und zogen ihn aus dem Wasser. Die Ersthelfer begannen direkt mit der Reanimation. Parallel setzten sie einen Notruf ab.

Person im Wasser

Ein 14-jähriger Junge ertrank in Ismaning in der Isar. Foto: Feuerwehr München

Ein Großaufgebot der Berufsfeuerwehr München, der Feuerwehren Ismaning, Unterschleißheim, der Werkfeuerwehr der Technischen Universität in Garching sowie Rettungsdienst und Rettungshubschrauber rückten zum Einsatzort aus. Der Rettungsdienst löste die Ersthelfer bei den Wiederbelebungsversuchen ab. Ohne die Reanimation zu unterbrechen wurde der 14-Jährige vom Flussbett zu einem Rettungswagen transportiert. Er kam in ein Münchner Krankenhaus. Dort starb der Junge wenig später.

Bereits während der Rettungsmaßnahmen betreute ein Kriseninterventionsteam die Eltern und den Bruder des verunglückten Jungen.

 Weitere Artikel zu dem Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>