Arbeiter in Entsorgungsfahrzeug eingeklemmt

Bochum (NW) – Ein 53 Jahre alter Arbeiter ist am Mittwochvormittag bei einem Arbeitsunfall in Bochum lebensgefährlich verletzt worden. Der Fahrer eines Aktenvernichtungsfahrzeugs war mit dem Kopf und Nacken von einem Hydraulikarm an seinem Fahrzeug eingeklemmt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr auf einem Versorgungshof. Der Mitarbeiter eines Recycling-Unternehmenes stand unter dem angehobenen Hydraulikarm des Entsorgungsfahrzeuges und hantierte am Heck des Wagens. Plötzlich senkte sich der Hydraulikarm und klemmte den Mann zwischen den Auslegearm und der Lkw-Rückwand ein. Zwei Lkw-Fahrer bemerkten die gefährliche Situation und drückten den Notausknopf am Entsorgungsfahrzeug und konnten so den Vorgang stoppen.

Die Feuerwehr Bochum musste den Mann mit hydraulischen Geräten befreien. Der 53-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein durch die Feuerwehr verständigter Notfallseelsorger kümmerte sich um die Zeugen und Helfer. Beamte der Kriminalpolizei sowie Mitarbeiter des Amtes für Arbeitssicherheit ermitteln.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: