Samstag, 10. Dezember 2016

Ach, Sie kommen wegen dem Rauchmelder?

18. August 2014 von  

Geesthacht (SH) – Kurioser Einsatz für Feuerwehr und Polizei am Sonntagmittag in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg): In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus – nebenbei bemerkt mit der Hausnummer 112 – brannte Abfall im Mülleimer in der Küche. So weit nicht ungewöhnlich, doch das Verhalten einer Anwohnerin war bemerkenswert.

Die Bewohner einer Dachgeschosswohnung waren zuvor auf einen piependen Rauchmelder aufmerksam geworden. Weil in der betroffenen Wohnung niemand zu Hause war, riefen sie die Feuerwehr. Über eine Drehleiter stiegen die Feuerwehrleute durch ein auf Kipp stehendes und so zu öffnendes Fenster einer Dachgaube in die Wohnung ein. Sie brachten den schwelenden Müll nach draußen und löschten ihn dort mit einer Wasserdusche aus dem B-Abgang eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges ab. Auch die Brandursache war offensichtlich: „Die Bewohner hatten dort heiße Asche eingefüllt und dadurch den zuvor eingeworfenen Abfall in Brand gesetzt“, erklärte Heiko Brett, Geesthachts stellvertretender Feuerwehrchef.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Während die Nachbarn aus der Dachgeschosswohnung vorbildlich gehandelt und somit vermutlich größeren Schaden verhindert hatten, waren nicht alle Hausbewohner so vorausschauend. Als die Feuerwehr vorgefahren war und die ersten Einsatzkräfte ins Haus kamen, fragte eine Frau aus dem Erdgeschoss nach, ob es denn brennen würde. Denn: „Da oben piept ständig ein Rauchmelder“, teilte sie den Einsatzkräften mit. Auf die Idee, vielleicht selbst die Feuerwehr zu rufen, war sie nicht gekommen.

Die Feuerwehr geht über eine Drehleiter vor, nachdem ein Rauchmelder in diesem Haus ein Feuer gemeldet hat. Foto: Timo Jann

Die Feuerwehr geht über eine Drehleiter vor, nachdem ein Rauchmelder in diesem Haus ein Feuer gemeldet hat. Foto: Timo Jann

Kommentare

5 Kommentare zu “Ach, Sie kommen wegen dem Rauchmelder?”
  1. Mathias sagt:

    Ja und? Wo ist hier das Außergewöhnliche? Ist doch Alltag. Nach dem Motto: Der Pipst schon ne halbe Stunde

  2. kajo sagt:

    Also selbst erlebt.komme nachts von ner feier und höre den rauchmelder. Dann alles gestartet.aussage vom Nachbarn aus dem DHH der piept schon seit heut morgen um acht.

  3. Alexander sagt:

    Ein anderes Praxisbeispiel: Alarmierung der Feuerwehr gegen 22:30 Uhr. Begründung: „Der Rauchmelder piept schon seit heute Nachmittag. Wir wollen jetzt schlafen gehen. Und da stört das Gepiepe dann doch…“ Noch Fragen?

  4. Thunder-McNeil sagt:

    Ich hatte das auch mal dass bei mir in der Nachbarschaft ein Rauchmelder gepiept hat.
    Habe 5 Minuten gewartet ob ihn einer abschaltet, sonst wer reagiert oder irgendwas zu sehen ist. (Meist ist das ja so das nach 5 Minuten schon Rauch zu sehen ist, besonders da die Fenster der Wohnung auf Kipp standen.)

    Dann hab‘ ich auf der Feuerwache angerufen (bin selber Mitglied) und gesagt die sollen mal mit dem ELW und dem Türoffnugnswerkzeug vorbeikommen weil hier ’n Rauchmelder piepst.
    Gesagt getan, Heino haben die Jungs auch gleich mitgebracht da offensichtlich niemand zuhause war und wir auf Nummer sicher gehen wollten.
    Dann haben wir eines der auf Kipp stehenden Fenster aufgemacht (Wir haben da ein spezielles Teil für womit das geht) sind reingegangen und stellten fest:
    Kein Feuer. Nur Batterien leer.

    Aber auch hier hat kein Aas sich drum geschehrt das da ein Rauchmelder losgegangen ist.

  5. sven sagt:

    Rauchmelder im privaten Bereich haben ihre Berechtigung, keine Frage!

    Bei aller, berechtigter, Kritik an nicht erfolgenden Notrufen muss man m.E. 4 Punkte bedenken:

    1. Kann JEDER das Geräusch „sicher“ einem Rauchmelder zuordnen?

    2. Ist jedem Nutzer/ Nachbarn bewusst, dass die Geräte in der Regel nicht in einer Zentrale auflaufen, also , anders als eine BMA, nicht automatisch zu einer Alarmierung der Feuerwehr führen?

    3. Bei vielen Geräten ist die Fehlalarmquote,z.B. durch leere Baterien, recht hoch – wenn das bekannt ist, führt es dazu, dass die Feuerwehr eben nicht gerufen wird!

    4. Viele Menschen verlassen sich logischer Weise irgendwie auch auf ihre Nase – die z.B. nicht auf die leere Baterie reagiert.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!